Sieg hergeschenkt

Rapidler fassungslos: „So verblödet, so dumm!“

Fassungslosigkeit nach dem 1:1 in Klagenfurt: Rapid hat in dieser Saison zehn Punkte nach einer Führung verschenkt und ist weiter unter dem „Strich“. Trainer Didi Kühbauer: „Es gibt keine Ausreden.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Ich muss aufpassen, was ich sage. Wir sind hier 70 Minuten in Überzahl, schaffen es nicht, das zweite Tor zu machen und schenken dann die Punkte her. Das zieht sich seit Wochen. Das ist peinlich, so verblödet, so dumm!“

Aus Rapids Kapitän Max Hofmann sprach nach dem 1:1 bei Austria Klagenfurt die Fassungslosigkeit. Wieder kein Auswärtssieg, auch kein zweiter Liga-Dreier in Folge, stattdessen bereits zehn (!) Punkte nach einer Führung in dieser Saison abgegeben. „Da gibt es keine Ausreden, das ist zu wenig“, so Hofmann. Noch dazu ausgeruht, nach der Länderspielpause ...

„Letzte Saison haben wir den Gegner mit dem zweiten Tor gekillt, jetzt legen wir nie nach, lassen wir ihn am Leben“, war Didi Kühbauer sauer. Der sich auch nicht auf Referee Eisner ausreden konnte, auch wenn Rapids Trainer das annullierte 2:0 wunderte: „Da hat er schneller gepfiffen (Anm. so konnte der VAR nicht mehr eingreifen) als der Lucky Luke schießt. Scheinbar war ihm die rote Karte unangenehm. Es gibt keine Ausreden, wir sind selbst schuld.“

Lange Pause für Petrovic
Weil nur der Aufsteiger in Unterzahl (bereits der sechste Ausschluss) Mentalität zeigte. Was Meistertrainer Peter Pacult in violetten Diensten stolz machte, sich bei den grün-weißen Fans für ein Transparent bedankte: „Das hat mich berührt.“

Während Rapids Spieler von den eigenen Anhängern nach dem 1:1 erbost „weggeschickt“ wurden. Die Lage in Hütteldorf bleibt angespannt. Weiter unter dem ominösen Strich, in den Flop-6. Und einige Wochen ohne Dejan Petrovic. Der bei Mahrers bösem Foul (zumindest) einen Bänderriss im Knöchel erlitt.

Rainer Bortenschlager
Rainer Bortenschlager
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)