Nations-League-Finale

Abseits? Goldtor von Mbappe erregt die Gemüter

Frankreich hat am Sonntag die Nations League gewonnen! Doch das Siegestor von Starstürmer Kylian Mbappe beim 2:1-Erfolg gegen Spanien erregt die Gemüter. Beim entscheidenden Pass steht der PSG-Angreifer nämlich im Abseits, dieses wird nach einer Grätsche von Eric Garcia jedoch aufgehoben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

80. Minute, es steht 1:1 im Endspiel zwischen Frankreich und Spanien. Dann kam es zu der umstrittenen Szene: Ein Laufpass auf Mbappe, der bei der Ballabgabe knapp im Abseits stand.

Weil jedoch Eric Garcia dazwischen grätscht und den Ball leicht berührt, hebt der Spanien-Verteidiger die Abseitsstellung auf. Mbappe schnappt sich den Ball, macht einen Übersteiger und netzt zum 2:1 ein. Der Franzose jubelt, seine Kontrahenten fordern vehement Abseits.

„Macht keinen Sinn“
Doch der Pfiff bleibt aus. Am Ende geht Frankreich als Sieger vom Platz und schnappt sich die Trophäe. Und beim Gegner herrscht Frust. Das Goldtor sorgt für Riesenärger bei den Spaniern. „Der Schiedsrichter sagte uns, dass Eric Garcia den Ball noch spielen wollte, das hat die Abseitsstellung aufgehoben. Garcia wollte den Ball spielen, weil er sonst Mbappe erreicht hätte - der im Abseits stand. Die Entscheidung macht keinen Sinn“, schimpft Kapitän Sergio Busquets.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)