Knalleffekt in Region

Aufstand im Waldviertel gegen Landestourismus

Waldviertels Tourismusdestinations-Manager Andreas Schwarzinger wird - für die Region sehr überraschend - nicht mehr weiterbeschäftigt. Nicht-Waldviertler Peter Sigmund wird seine Funktion einnehmen. Die „Nicht-Einbindung“ und „Null-Information“ des Landestourismus reichte dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Tourismusdestination Waldviertel, Maximilian Igelsböck (ÖVP) jetzt: Er trat mit Ende der Sitzung diese Woche mit sofortiger Wirkung zurück. 

Aufruhr gibt es derzeit im Waldviertler Tourismus. Destinations-Manager Andreas Schwarzinger wurde überraschend nicht mehr wiederbestellt. Auch der Groß Gerungser Bürgermeister und bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Maximilian Igelsböck wusste bis zur Aufsichtsratssitzung offiziell nichts, obwohl er schließlich auch Verantwortung trage, meint er. Gar aus dem Kurier musste er erfahren, wer Nachfolger von Schwarzinger wird. 

„Riesengroße Unruhe im Tourismusnetzwerk“
Igelsböck spricht im Gespräch mit der „Krone“ von Schwarzinger als „kompetenten und engagierten Tourismusmanager“ aus dem Waldviertel, es herrsche derzeit große Aufregung. Manche Bürgermeister sprechen davon - noch hinter vorgehaltener Hand -, dass sie aus den Tourismusverbänden austreten wollen. 

„Mir hat diese Entscheidung den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich bin maßlos enttäuscht“, sagt Andreas Schwarzinger zur für ihn absolut überraschenden Entscheidung, ihn als Destinationsmanager nicht weiter zu beschäftigen. Er bemühe sich gerade, die derzeit „riesengroße Unruhe im Tourismusnetzwerk“ etwas zu glätten.

Im September wurden die Kandidaten zu einem Hearing durch einen externen Personalberater eingeladen, heißt es von der Niederösterreich-Werbung. „Danach hat eine Jury bestehend aus dem Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, Michael Duscher, dem Vertreter des Wirtschaftsvereins, Mario Pulker, sowie je einem regionalen Vertreter der Tourismusverbände, die bestgeeignetsten nominiert“, heißt es von Sprecherin Marcella Maurer. Peter Sigmund wurde dabei auf Basis des Jury-Vorschlags in der Generalversammlung Waldviertel einstimmig als neuer Geschäftsführer beschlossen, betont sie.

Danninger will Einigkeit in Region
„Ich erwarte mir von der Niederösterreich Werbung, dass sie das Gespräch mit den Mitgliedern des Aufsichtsrates im Waldviertel sucht. Hier soll es in den kommenden Tagen zu einer Aussprache kommen“, legt Tourismuslandesrat Jochen Danninger Wert auf Einigkeit in der Region. Denn: „Nach dem Ende der Pandemie wird sich die Wettbewerbssituation im Tourismus stark verschärfen. Bei der Bewältigung dieser Herausforderungen soll die Destination Waldviertel die Tourismusbetriebe im Waldviertel bestmöglich unterstützen.“

René Denk
René Denk
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-0° / 15°
heiter
-0° / 12°
wolkig
6° / 13°
heiter
1° / 14°
heiter
-5° / 12°
wolkig
(Bild: zVg; Krone Kreativ)