Vogel zertreten

Halbes Jahr bedingt für „Taubenmörder“ in Linz

Oberösterreich
22.09.2021 07:00

Er ist wegen Aggressionsdelikten x-fach vorbestraft - und hat auch kein Mitleid mit Tieren: Weil ein Arbeitsloser (34) Mitte März in Linz eine Taube zertreten hatte, bekam er 480 Euro Geldstrafe und ein halbes Jahr bedingt - nicht rechtskräftig.

Echten Tierfreunden tut bei dieser Geschichte das Herz weh: Der 34-Jährige soll am 10. März eine Taube am Radweg vor der Bushaltestelle vorm Linzer Hauptbahnhof mehrmals mit kräftigen Fußtritten so brutal attackiert haben, dass diese verendete. Für die ebenso sinnlose wie rohe Misshandlung wurde er wegen des Vergehens der Tierquälerei angeklagt, war aber selbst völlig uneinsichtig.

„War ohnehin schon am Verenden“
Der Linzer sagte im Vorfeld des Prozesses bei einem Telefonat mit der „Krone“: „Ich war einkaufen und hab’ auf den Bus gewartet. Die Taube ist am Streifen für die Fußgänger vor der Bushaltestelle am Hauptbahnhof gelegen. Sie hat nur noch gezuckt, war ohnehin schon am Verenden. Ich hab’ sie nur mit dem Fuß zur Seite geschubst. Nur weil ich vorbestraft bin, machen sie mir deshalb einen Prozess.“

Nicht gestanden
Laut einer Zeugin war hingegen der Asphalt voller Blut, weil der Linzer immer wieder auf die Taube hingetreten haben soll. Der Angeklagte fasste beim Strafverfahren am Freitag am Landesgericht Linz 480 Euro unbedingte Geldstrafe sowie ein halbes Jahr Freiheitsstrafe, bedingt auf drei Jahre, aus. Er hat die Tat auch beim Prozess nicht gestanden.

Viele Vorstrafen wegen Aggressionsdelikten
Das Gericht hatte dem Beschuldigten keinen Glauben geschenkt, da er viele einschlägige Vorstrafen wegen Aggressionsdelikten hat. Der Verurteilte befindet sich in einer Alkohol- und Suchtgiftentwöhnungstherapie. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, weder der Verurteilte noch die Staatsanwaltschaft hatten eine Erklärung abgegeben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele