21.09.2021 16:00 |

In Salzburg

Engpass bei Lehrern: Studenten müssen aushelfen

In vielen Bundesländern gibt es auch in diesem Schuljahr Engpässe beim Lehrpersonal. In Salzburg betrifft das Problem vor allem den Pflichtschulbereich - besonders in den Volks- und Sonderschulen. 

Dabei gebe es aufgrund der Vielzahl an Stellen täglich Änderungen. Bis auf den Lungau habe man in allen Bezirken ausgeschriebene Stellen, die nicht besetzt werden können, heißt es dazu von seiten des Landes. Einzelne Fächer würden dabei nicht hervorstechen. Der Fehlbedarf liege derzeit bei rund 540 Stunden und damit etwa 25 Vollzeitäquivalenten. Er werde vor allem mit Überstunden abgefangen - zudem frage man Studierende über die PH Salzburg an.

Bildungslandesrätin Daniela Gutschi (ÖVP) ortete als Hauptursache für den Lehrermangel im Pflichtschulbereich die neue, auf sechs Jahre verlängerte Ausbildung. Sie forderte eine Verkürzung und stärker praxisorientierte Ausgestaltung. Zusätzlich bräuchte es wieder eine eigene Ausbildung für Sonderpädagogik.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)