Fußball

„Krone“ in Madrid

Nach 560 Tagen: Real kehrt ins Bernabeu zurück

Heute Abend um 21 Uhr kehrt Real Madrid beim Heimspiel gegen Celta Vigo nach 560 Tagen Pause wieder ins Estadio Santiago Bernabeu zurück. David Alaba, der wie alle seine Teamkollegen auf den Termin hingefiebert hatte, fehlt wegen muskulärer Probleme.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Ärzte der „Königlichen“ empfehlen Österreichs Fußball-Star eine Woche Pause. Trainer Carlo Ancelotti hofft aber, dass Alaba schon am Mittwoch zum Auftakt der Champions League bei Inter Mailand wieder einsatzfähig ist.

Zum Match gegen Celta Vigo meinte der italienische Star-Coach: „Es wird für alle sehr besonders sein, denn wir kehren in unser Stadion zurück. Ein Stadion, dass der Mannschaft immer geholfen hat. Wir müssen die drei Punkte einfahren, gut spielen, ein gutes Spektakel anbieten.“

Mittelfeld-Stratege Casemiro unterstrich: „Das Schönste am Fußball, abgesehen von Titeln, ist es, die Fans zu spüren. Wenn sie es mit dir feiern, wenn du triffst, einen Ball eroberst. Wir errichten gerade das schönste Stadion der Welt. Die Fans sollen es genießen und uns unterstützen. Sie sind sehr wichtig für uns und mit ihnen sind wir noch stärker. Wir haben große Lust, sie wieder zu sehe, sie zu grüßen, ihnen wieder näher zu sein.“

Torhüter Thibaut Courtois unterstrich: „Es ist schön, im Bernabeu zu spielen. Es fast anderthalb Jahre nicht getan zu haben, ist hart, denn die Fans helfen uns dabei, Spiele zu gewinnen. Alle im Team haben große Lust, sie gegen Celta wieder zu sehen.“

Matthias Mödl
Matthias Mödl
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung