Mergim Berisha

Traum-Comeback: Nach 26 Sekunden klingelte es

Einwechslung, erste Ballberührung, schulmäßiger Freistoß - Tor! Kitschiger, als es Mergim Berisha bei Salzburgs Heimspiel gegen Austria Klagenfurt getan hat, kann man ein Comeback wohl nicht gestalten.

Die 69. Spielminute, Spielunterbrechung nach einem Foul. Salzburg-Trainer Matthias Jaissle nützt die Gelegenheit für einen Wechsel. Er bringt Mergim Berisha für Karim Adeyemi. Es ist Berishas Comeback nach einer 50-tägigen Verletzungspause. Das Schambein hatte ihn gequält. Und es sollte ein geradezu himmlisches Comeback werden.

Berisha darf gleich den Freistoß schießen. Er tut das direkt, zirkelt den Ball lehrbuchmäßig über die Mauer, halbhoch und passgenau ins lange Eck - Tor. Das Traum-Comeback war geglückt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol