07.08.2021 13:45 |

In Graubünden

Wolf verletzt am Vorderrhein zwei Rinder schwer

Dieser Vorfall wird auch in der benachbarten Schweiz die ohnehin schon hitzigen Debatten weiter anheizen: Im Kanton Graubünden kam es in der Nacht auf Donnerstag erneut zu einem Wolfsangriff, bei dem zwei Rinder schwerst verletzt wurden. 

In der Schweizer Gemeinde Safiental (Kanton Graubünden) wurden im Gebiet der „Camaner Alp“ in der Nacht auf Donnerstag zwei Rinder bei einem Übergriff verletzt. Eines der beiden Nutztiere wies schwere Verletzungen an den Beinen, am Kopf und am Euter auf.

Aufgrund der Verletzung gehen die Schweizer Behörden von einem Wolfangriff aus. Der Vorfall hat sich im Streifgebiet des sogenannten „Beverinrudels“ ereignet. Das schwer verletzte Tier wurde tierärztlich behandelt und ins Tal gebracht. Anhand von DNA-Analysen soll untersucht werden, ob und welcher Wolf für die Verletzungen verantwortlich ist. Zuletzt hatten der Kanton bereits die Abschusserlaubnis für einen anderen „Problemwolf“ erteilt.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
12° / 17°
wolkig
14° / 21°
stark bewölkt
14° / 20°
stark bewölkt
14° / 20°
stark bewölkt