06.08.2021 09:05 |

Exponentieller Anstieg

CDC befürchtet Hunderttausende Covid-Fälle täglich

In einem Interview mit CNN hat die Chefin der US-Gesundheitsbehörde CDC, Rochelle Walensky, am Donnerstag vor Hunderttausenden Covid-19-Neuinfektionen pro Tag gewarnt. Nur wenn das Land zusammenstehe, sich Ungeimpfte gegen das Virus impfen lassen und die Menschen ihre Masken trügen, könne man die Corona-Situation wieder unter Kontrolle bringen, erklärte sie gegenüber dem Sender.

„Unsere Modelle zeigen aber auch, dass wir, wenn wir das nicht tun, auf mehrere 100.000 Fälle pro Tag kommen könnten - ähnlich wie beim Anstieg Anfang Jänner“, sagte Walensky dem Sender CNN. Befragt, ob die Zahlen auch schnell wieder sinken könnten, meinte die CDC-Chefin: „Das haben wir bisher noch nicht gesehen.“

Exponentieller Anstieg im Süden der USA
In etlichen Bundesstaaten im Süden der USA, wie etwa Florida, gebe es vielmehr einen exponentiellen Anstieg bei den Ansteckungen mit Covid-19. Es sei aber durchaus anzumerken, dass man bei derart hohen Fallzahlen in der Vergangenheit deutlich mehr Todesfälle verzeichnet habe, so Walensky.

Das liege an der Impfung gegen das Coronavirus. Bei Impfdurchbrüchen sei der Krankheitsverlauf in der Regel mild. „Was sie (die Impfung, Anm.) aber nicht mehr kann, ist die Übertragung verhindern“, sagte die CDC-Chefin mit Blick auf die besonders ansteckende Delta-Variante.

Delta-Variante führte zum Anstieg
In den USA hat die Delta-Variante von SARS-CoV-2 zu einem starken Anstieg der Neuinfektionen geführt. Ihre Zahl ist von rund 10.000 pro Tag im Juni auf inzwischen 100.000 täglich hochgeschnellt. Keine konkreten Angaben machte Walensky zur Diskussion um mögliche Auffrischungsimpfungen („Booster“). Man werde sich die Daten genau ansehen und dann eine unabhängige Entscheidung treffen, erklärte sie.

Höchster Anstieg seit sechs Monaten
Am Donnerstag meldeten die US-Gesundheitsbehörden mehr als 100.000 Neuinfektionen. Das ist der höchste Anstieg binnen eines Tages seit einem halben Jahr, wie eine Reuters-Zählung auf Basis offizieller Daten ergab. Demnach registrierte man mindestens 105.867 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Weltweit verzeichnen die USA die höchsten Infektions- und Totenzahlen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).