Nächste Top-Leistung

Kraftakt! Felix Auböck schafft es ins 800-m-Finale

Olympia
27.07.2021 14:23

Der Niederösterreicher Felix Auböck steht bei den Olympischen Spielen in Tokio im Finale über 800 m Kraul. Der 24-Jährige präsentierte sich in den Vorläufen am Dienstag bärenstark, in dem er den am besten besetzten Heat gewann. Auböck verbesserte seinen im April fixierten bisherigen österreichischen Rekord in 7:45,73 Min. um 0,99 Sek. und zog damit als Viertschnellster des Feldes in den Endlauf ein. Um die Medaillen geht es am Donnerstag um 3.30 Uhr MESZ.

Davor hatte sein engerer Landsmann Christopher Rothbauer über 200 m Brust unter 40 Aktiven Rang 28 belegt. Zur Rennhälfte 0,46 Sek. hinter seiner Durchgangsmarke beim nationalen Rekord, fiel er danach in 2:13,19 Min. um 3, 31 Sek. hinter diese Marke vom Februar 2020 zurück. Es war der einzige Start des 23-Jährigen bei seinen Debüt-Spielen. Mit seinem OSV-Rekord von 2:09,88 hätte Rothbauer das Semifinale erreicht.

(Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)

„Die Zeit ist erschreckend schlecht“, bilanzierte Rothbauer. „Aber ich traue mir zu sagen, dass ich grundsätzlich gut in Form bin. Ich muss so ehrlich und selbstkritisch sein, dass ich einfach im Kopf noch nicht bereit bin für solche Großereignisse.“ Er habe vor allen Respekt, die es bei Olympia schaffen, Bestleistungen und gute Platzierungen zu bringen. „Ich glaube, wenn unser Wettkampf anders heißen würde, zum Beispiel Sushi-Cup, dann wäre das alles leichter.“

(Bild: GEPA)

Es sei aber noch immer die große Überschrift ‘Olympische Spiele‘. „Das hat mich, glaube ich, gebremst ein bisschen und zu sehr beeindruckt. Da muss ich so ehrlich zu mir selber sein. Aber abhaken und auf die nächste Saison konzentrieren. Und in drei Jahren kann ich mein Olympia-Debüt hoffentlich wieder gutmachen.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele