13.07.2021 09:15 |

Neue Prüfung gefordert

Wirtschaftskammer lehnt Europark-Ausbau ab

Heute, Dienstag, endet die Frist für Stellungnahmen zur Verordnung zum Europark-Ausbau beim Land. Mehr als 50 sind schon bis Montag eingelangt. Eine überrascht besonders: Die Wirtschaftskammer spricht sich gegen die Pläne ihres Mitglieds Spar aus und möchte das Gutachten noch einmal überarbeiten lassen.

Die Entscheidung zum Europark-Ausbau rückt näher. Bis zum Schulbeginn sollen die Landesbeamten die vielen Stellungnahmen in den Entwurf der Standortverordnung einarbeiten. Dann muss sich die Landesregierung deklarieren. Die Fronten sind klar. ÖVP und Neos stehen zum Kompromiss in der Verordnung, der eine Erweiterung um 8500 Quadratmeter erlauben würde. Den Grünen ist selbst das zu viel. Die für September erwartete Entscheidung muss allerdings einstimmig erfolgen.

Projektwerber Spar, dem der Europark gehört, pocht auf eine Erweiterung um 14.000 Quadratmeter auf bereits bestehenden Flächen. So wie es das Unternehmen ursprünglich beantragt hat. Dementsprechend erwartbar fällt der Großteil der Stellungnahmen aus. Einzelne Händler sprechen sich gänzlich gegen die Erweiterung des Einkaufszentrums aus. Die Arbeiterkammer unterstützt die Pläne von Spar. Durch den Ausbau würden etwa 300 dauerhafte Arbeitsplätze entstehen.

Aus der Reihe tanzt die Wirtschaftskammer. Sie spricht sich in ihrer Stellungnahme gänzlich gegen die Erweiterung ihres Mitgliedsbetriebs aus. Die Kammer kritisiert, dass die Coronakrise in den zugrunde liegenden Gutachten nicht berücksichtigt ist. „Das ist keine geeignete Entscheidungsgrundlage“, sagt Johann Höflmaier, Geschäftsführer der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer.

„Unser Vorschlag ist diese Studie zu evaluieren“, erklärt Höflmaier. Die Wirtschaftskammer will sich daran auch finanziell beteiligen. Allerdings würde eine Überarbeitung eine weitere Verzögerung für die Pläne bedeuten, die Spar seit nunmehr zehn Jahren verfolgt.

Matthias Nagl
Matthias Nagl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol