21.06.2021 19:14 |

Kosten explodiert

Ostspange in der Landeshauptstadt als Dauerbrenner

Wie berichtet, gibt es von Land und Stadt ein Bekenntnis zum Bau einer Ostspange - wieder einmal. Schon vor zwei Jahren wurde Gleiches verkündet samt Baustart 2020. Die damals veranschlagten Kosten von 11 Millionen Euro sind auf 15 angewachsen.

2006 wurde die Entlastungsstrecke im Osten zwischen Packer Bundesstraße und Südring geplant. Die Trassenführung von einst (siehe Foto) wird seitdem immer wieder aus der Schublade geholt. 2018 etwa gab es eine „Neu-Evaluierung“ der alten Pläne, die im Frühling 2019 in der Ankündigung eines Baustartes 2020 mündeten.

Passiert ist bekanntlich nichts; außer, dass es jetzt an die Detailplanung gehen soll – fix sei ein zweispuriger Ausbau, der bei Bedarf vierspurig erweitert werden kann. Die Erstellung des Einreichprojektes kostet 600.000 Euro, der Landesrechnungshof muss das Großvorhaben noch prüfen, ehe es 2024 umgesetzt werden soll. Nun wirklich.

Mehr dazu unter:

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol