06.06.2021 14:01 |

Viele Projekte geplant

Symposium am Floß soll den Lendkanal beleben

Der Lendkanal ist das Tor zum Wörthersee - die Lebensader soll nun weiter attraktiviert werden. Aus diesem Grund wurde die Initiative „La, La, Lend - Lebensader Lendkanal“ gegründet. Durch sie sollen viele Projekte gefunden werden, die in den nächsten fünf Jahren umgesetzt werden können. Ein schwimmendes Symposium auf einem Floß dient dabei als Plattform.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Lendkanal verbindet die Klagenfurter Innenstadt mit dem Wörthersee. „Man erkennt schnell, dass der Wasserweg im Herzen der Stadt als Kulisse für unzählige Fotomotive gilt. Er schlummert aber noch vor sich hin“, sagt Mario Schönherr, der seit seiner Kindheit am Lendkanal zu Hause ist.

Neue Initiative
Mit der Initiative „La, La, Lend - Lebensader Lendkanal“ soll nun ein Arbeitsprozess eingeleitet werden, der eine breite Offensive am Lendkanal zur Folge haben wird. Zwölf Interessensgruppen machen mit. Die Palette reicht von Bewohnern und Künstlern über Mobilität und Gastronomie bis hin zu Landschaftsgestaltern und Winter-Events.
Die Initiative werde zudem von Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft, wie Filmregisseur Bernd Liepold-Mosser, Michael Pontasch (Hafenstadt) oder Georg Findenig (Schwimm Aktiv Club), unterstützt.

Arbeitssitzung in Form eines Symposiums
Die besten Ideen aus der Vergangenheit und neue Konzepte sollen umgesetzt werden. „Den Auftakt macht eine Arbeitssitzung in Form eines schwimmenden Symposiums“, sagt VP-Stadtchefin Julia Löschnig. „Ziel ist es, dass am Floß konkrete Ideen präsentiert werden.“

Christian Tragner
Christian Tragner
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).