Fußball

02.06.2021 07:03 |

Österreichs EM-Gegner

Tränen bei ManCity-Ass: „Werden ihm helfen müssen“

Manchester-City-Ass Oleksandr Sintschenko weinte nach der Final-Pleite in der Champions League gegen den FC Chelsea (0:1) wie ein Schlosshund. Beim Nordirland-Test fehlt er der Ukraine. Österreichs Gegner hofft, den Star bis zur EM aufzupäppeln: „Werden ihm helfen müssen!“

Oleksandr Sintschenko zählt zweifellos zu den Stars im ukrainischen Nationalteam. Der erst 24-jährige Linksfuß hat schon 38 Spiele für die Blau-Gelben bestritten, ist in der Crew von Andriy Schewtschenko anerkannter Stammspieler und der einzige Legionär, der erste Wahl bei einem absoluten Topklub ist: Manchester City.

Doch kurz vorm EURO-Auftakt - die Osteuropäer starten in Österreich-Gruppe C am 13. Juni in Amsterdam gegen die Niederlande - macht man sich um den Blondschopf Sorgen: Sintschenko ist beim Champions-League-Finale vergangenen Samstag in Porto nicht nur die volle Distanz für die Citizens bei der 0:1-Niederlage gegen Chelsea auf dem Feld gestanden. Er hat zudem nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass der Titeltraum von Coach Guardiola und Co. platzte.

Der Kapitän fühlt mit
Vor dem Gegentor durch Kai Havertz war Sintschenko schlecht positioniert, kam mit dem deutschen Finalhelden, der City-Keeper Ederson später ungehindert umkurven konnte, nie richtig in den Zweikampf. Nach dem Abpfiff versank der niedergeschlagene Ukrainer in einem Tränenmeer.

Sintschenko weilt noch auf Urlaub, ist beim morgigen Probegalopp gegen Nordirland für Schewtschenko noch kein Thema. Viel mehr bauen seine Teamkollegen darauf, dass sich der Pechvogel bis zum EURO-Start wieder aufrappelt. „Ich hoffe für Oleksandr, dass er diese Situation übersteht, überlebt, dass ihn seine Familie derzeit unterstützt. Wenn er zum Team stößt, müssen wir ihm natürlich auch helfen“, hat Ukraine-Kapitän Andriy Pyatow bereits Unterstützung angeboten.

Valentin Snobe
Valentin Snobe
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten