28.05.2021 14:21 |

Tatsächlich angesteckt

Nachbarin in Wien mit Corona-Infektion gedroht

Nicht gerade in Frieden - um es höflich zu sagen - leben eine junge attraktive Boutique-Besitzerin und deren nicht mehr ganz so junge Nachbarin, eine Dame, in Wien. Das Verhältnis wurde nicht gerade besser, als die Jüngere der Älteren gedroht haben soll, sie mit Corona anzustecken. Was sie nämlich tatsächlich hatte!

Im März bemerkte die 36-Jährige, dass sie sich krank fühlte. Hohes Fieber, Müdigkeit, „aber keinen Geruchs- oder Geschmacksverlust“, wie sie vor Richterin Claudia Bandion-Ortner betonte. „Mein Test vom Vortag war negativ.“ Sie wollte also das Bett hüten – doch das sei in der Altbauwohnung nicht so einfach. Es zieht. Vor allem, wenn die Haustüre und Stiegenfenster immer geöffnet sind.

Also ging sie diese schließen - die Nachbarin aber öffnete sie permanent. „Mit gutem Grund“, so die elegante ältere Dame vehement. Denn sie hatte die Sanitätsmannschaft „in voller Schutzkleidung“ aus der Wohnung der Boutique-Besitzerin kommen gesehen und gewusst: „Die hat Corona! Und der Sanitäter hat gesagt: ,Lüften, lüften, lüften!‘“

Zitat Icon

Die hat Corona! Und der Sanitäter hat gesagt: „Lüften, lüften, lüften!"

Die Nachbarin der Boutique-Besitzerin

„Soll ich Sie mit Corona anstecken?“
Dieses Fenster-auf-Fenster-zu führte schließlich zum Streit von Angesicht zu Angesicht. „Soll ich Sie mit Corona anstecken?“, habe die Junge zur Älteren gesagt, „eine Handbreit vor meinem Gesicht und ohne Maske!“

Was dem Staatsanwalt die Zornesadern schwellen lässt: „Ihnen ist bewusst, dass es den Staat Milliarden gekostet hat, die Pandemie in den Griff zu kriegen? Und Sie gehen trotz Quarantäne ohne Maske vor die Tür?“

Zitat Icon

Ihnen ist bewusst, dass es den Staat Milliarden gekostet hat, die Pandemie in den Griff zu kriegen?

Der Staatsanwalt

Vertagt – es sollen Hausbewohner über den Streit befragt werden.

Gabriela Gödel
Gabriela Gödel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)