Evakuiert

In China-Restaurant drohte eine Gas-Explosion

Da wäre den Gästen am zweiten Tag nach der Gastro-Öffnung in Marchtrenk fast der Reis um die Ohren geflogen: In einem China-Restaurant wurde eine bedrohliche Gastkonzentration gemessen und das Lokal sofort evakuiert. Eine Explosion wurde verhindert.

Die Firma Erdgas Linz war am Donnerstag in Marchtrenk bei der Prüfung einer Erdgas-Hauptversorgungsleitung im Einsatz. Dabei stellten sie bei einem China-Restaurant fest, dass die Konzentration an Flüssiggas zu hoch war. Bei näherer Begutachtung konnte ein Leck in der dortigen Flüssiggasanlage festgestellt werden, wodurch bereits der gesamte Bereich mit Gas befüllt war und eine hohe Explosionsgefahr bestand. Sämtliche Einsatzkräfte wie Feuerwehr, Polizei und die zuständige Behörde wurden alarmiert und das Gasthaus wurde umgehend geräumt.

Großräumig gesperrt
Die Feuerwehr baute einen Brandschutz auf, die Örtlichkeit wurde großräumt gesperrt und mit Atemschutz konnte das Leck in der Flüssiggasanlage geschlossen werden. Die Anlage wurde vom Behördenvertreter vorerst amtlich versiegelt und darf erst nach Prüfung und Reparatur durch die Fachfirma wieder in Betrieb genommen werden. Durch das rasche Einschreiten der Einsatzkräfte gab es keine Verletzten. Die Ursache des technischen Defektes ist unbekannt.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)