20.05.2021 09:20 |

„Nicht erklärbar“

Barack Obama „bestätigt“ Existenz von UFOs

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat in einem Fernsehinterview die Existenz von unbekannten Flugobjekten bestätigt, die das US-Militär in den vergangenen Jahren immer wieder beobachten konnte. „Es stimmt, es gibt Aufnahmen von Objekten im Himmel, von denen wir nicht sagen können, was sie genau sind“, meinte Obama am Montag in der Talkshow von James Corden.

Mit einem Augenzwinkern meinte der 59-Jährige, dass er über Außerirdische „nichts live in der Sendung“ sagen dürfe. Doch er meinte dann wieder ganz ernst, dass er zu seinem Amtsantritt im Jahr 2008 tatsächlich die Frage an die Experten gestellt habe: „Gibt es irgendwo in einem Labor Aliens oder Raumschiffe?“ Dies sei nach einigen Recherchen mit Nein beantwortet worden.


„Aber es stimmt, es gibt Objekte in der Luft, deren Bewegungen wir nicht erklären können. Sie haben keine leicht erklärbaren Flugmuster. Diese werden nach wie vor ernsthaft untersucht“, wusste Obama zu berichten.

Pentagon ließ UFO-Arbeitsgruppe gründen
Die Einschätzung des Ex-Staatschefs kam nur wenige Tage, nachdem die US-Luftwaffe bekannt gegeben hatte, dass Kampfpiloten seit Jahren unerklärbare Flugobjekte im Bundesstaat Virginia beobachteten. Im Vorjahr wurde im Pentagon eine Arbeitsgruppe gegründet, die ganz offiziell mit der Untersuchung von UFO-Sichtungen beauftragt ist. Ziel der bei der Navy angesiedelten „Arbeitsgruppe zu nicht identifizierten Luftphänomenen“ sei es, „die Natur und die Herkunft“ derartiger Erscheinungen besser zu verstehen, erklärte Pentagon-Sprecherin Susan Gough im August.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol