03.05.2021 10:13 |

Handy aufgeladen

22-Jährige durch Stromschlag in Badewanne getötet

Eine 22-Jährige ist in Gossau in der Schweiz durch einen Stromstoß in der Badewanne getötet worden. Sie war mit dem Handy baden gegangen und hatte es dabei aufgeladen, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte.

Die Frau habe die mit Wasser gefüllte Badewanne bestiegen und sich dabei auf ihrem Mobiltelefon eine Sendung angesehen. Aus unbekannten Gründen müsse dabei das am Strom eingesteckte Mobiltelefon ins Wasser gefallen sein. Durch den entstandenen Stromschlag habe sich die 22-Jährige tödliche Verletzungen zugezogen.

Derartige Zwischenfälle haben sich in den letzten Jahren auch in Österreich gehäuft, wo vor zwei Jahren eine 21-jährige Vorarlbergerin in der Badewanne einem Stromstoß aus dem Smartphone-Ladegerät zum Opfer fiel. Vor etwas mehr als einem Jahr starb - ebenfalls in Vorarlberg - eine Elfjährige auf dieselbe Art und Weise.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol