27.04.2021 07:05 |

Ein neuer Rekord:

James-Sammelkarte für 4,3 Millionen Euro verkauft

Eine von dem Basketball-Superstar unterschriebene Sammelkarte von LeBron James aus dessen erster NBA-Saison 2003/04 ist am Montag in den USA um 5,2 Millionen Dollar (4,30 Mio. Euro) verkauft worden. Damit handelt es sich um den höchsten Preis, der jemals für eine Basketball-Karte erzielt wurde, wie Reuters berichtete.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Sammelobjekt hält nun gemeinsam mit einer Karte von Baseball-Ikone Mickey Mantle aus dem Jahr 1952 den Rekord für die teuerste Sportkarte überhaupt.

James, der damals das Trikot der Cleveland Cavaliers trug, wurde am Ende der Saison 2003/04 als bester „Rookie“ des Jahres ausgezeichnet. Seitdem gewann er viermal den NBA-Titel (2012, 2013, 2016 und 2020) und zweimal Olympia-Gold (2008, 2012). Viermal wurde der nunmehrige Profi der Los Angeles Lakers zum besten Spieler der Saison („MVP“/zuletzt 2013) gewählt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)