06.04.2021 10:00 |

Feuerwehr im Einsatz

Wohnung in Lustenau stand in Flammen

Gleich hundert Mann der Feuerwehr rückten am Ostersonntag nach Lustenau aus, um eine brennende Wohnung zu löschen. Die Bewohner hatten sich zuvor bereits aus dem Gebäude gerettet. Die Brandursache ist noch nicht klar, die Ermittlungen sind am Laufen.

Um 8.45 Uhr ging bei der Feuerwehr der Alarm los. In einer Wohnung in Lustenau schlugen bereits die Flammen aus dem Fenster, als die Florianijünger vor Ort eintrafen. Der Wohnungseigentümer war durch die Brandgeräusche geweckt worden und konnte sich aus dem ersten Stock rechtzeitig ins Freie retten.

Brandursache noch unklar
Auch der Bewohner der darunter liegenden Wohnung konnte unverletzt nach draußen flüchten. Rund 75 Minuten später gaben die Einsatzmannschaften „Brand aus!“. Unklar ist derzeit noch die Ursache für das Feuer, die Brandermittler sind bislang noch zu keinem eindeutigen Ergebnis gekommen.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-3° / 4°
wolkig
-6° / 1°
wolkenlos
-2° / 1°
wolkig
-6° / -1°
Nebel
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)