17.03.2021 15:30 |

„Vorteile überwiegen“

WHO bleibt bei ihrer Empfehlung von AstraZeneca

Nachdem zuletzt mehrere Länder die Impfungen mit dem Vakzin von AstraZeneca aus Sorge vor möglichen Gerinnungsstörungen ausgesetzt haben, bleibt die Weltgesundheitsorganisation WHO bei ihrer Empfehlung für den Impfstoff. Die Vorteile einer Immunisierung würde etwaige Risiken überwiegen, so die Erklärung.

„Die WHO ist der Meinung, dass die Vorteile die Risiken überwiegen“, teilte die Organisation am Mittwoch in Genf mit. Eine WHO-Expertin hat Sorgen über etliche Fälle von Blutgerinnseln nach Impfungen mit dem Corona-Mittel von AstraZeneca zu zerstreuen versucht. Selbst wenn eine Verbindung zu dem Vakzin nachgewiesen werden sollte, sei das medizinische Phänomen „sehr selten“, erklärte Kate O‘Brien, Chefin der Abteilung für Immunisierungen und Impfstoffe, am Mittwoch in Genf. Da könnten sich die Menschen sicher sein.

Noch keine finalen Daten
Das Beratergremium der WHO für Impfstoffsicherheit prüfe noch die neuesten Sicherheitsdaten zu dem Vakzin AZD1222. Sobald diese Überprüfung abgeschlossen sei, werde man die Ergebnisse unverzüglich bekannt geben, teilt die Weltgesundheitsorganisation mit.

Deutschland, Frankreich und Italien hatten die Impfungen mit AstraZeneca am Montag ausgesetzt. In Österreich ist er nach wie vor im Einsatz. Laut dem deutschen Bundesgesundheitsministerium wurden bis Dienstagabend bundesweit acht Fälle mit Thrombosen (Blutgerinnseln) in den Hirnvenen in zeitlichem Zusammenhang zur Impfung gemeldet. Von der Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) wird am Donnerstag eine Empfehlung zur Sicherheit des Impfstoffs erwartet.

Quelle: APA/dpa

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).