15.03.2021 10:37 |

Auch Backups zerstört

Brand in Rechenzentrum: Viele Daten für immer weg

Vergangene Woche brannte es bei Europas größtem Cloud-Anbieter OVHCloud in Frankreich. Zwei von vier Serverhallen in Straßburg waren betroffen, eine brannte ganz nieder. Das betraf bis zu 16.000 Kunden, teilte OVH mit. Laut Medienberichten gingen 3,6 Millionen Webseiten kurzzeitig offline. Zahlreiche Kunden verloren unwiederbringlich all ihre Daten. Denn Backups gab es bei OVH nur gegen Extragebühr - die viele aus Kostengründen einsparten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu den prominenteren Opfern gehörten das Centre Pompidou, der französische Bitcoin-Anbieter Coinhouse, die offizielle Webseite der französischen Regierung, data.gouv.fr oder die britische Computerspielfirma Facepunch mit dem Survival-Spiel „Rust“. Letztere meldete ebenso den Totalverlust ihrer Daten wie die französische Großkanzlei Leroi & Associés.

Auch Backup-Server von Feuer betroffen
Nach Angaben der Webseite „Journal du net“ haben aber auch manche Kunden mit Backup alle Daten verloren. Denn auch die Backup-Server seien in einer anderen Halle des gleichen Datenzentrums gestanden und vom Feuer ebenfalls betroffen. Wie viele Unternehmen ihre Daten endgültig verloren haben wird erst erhoben. OVH hofft, im Laufe der Woche den Kunden an dem Standort wieder Dienste anbieten zu können.

Europas Hoffnungsträger im Cloud-Geschäft
Die 1999 von Octave Klaba gegründete französische OVH, später umbenannt in OVHCloud, hat über 260.000 Server in mehr als zwanzig Rechenzentren und ist europäischer Marktführer im Hosting-Bereich. Das Unternehmen war einer der Hoffnungsträger für eine europäische Antwort auf die Cloudangebote der Internetriesen aus den USA und China. OVHCloud hatte erst vor kurzem bekanntgegeben den Weg an die Börse anzustreben und dabei auf eine Bewertung mit mehr als einer Milliarde Euro gehofft.

Quelle: APA

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. Juni 2022
Wetter Symbol