09.03.2021 15:38 |

48.500 Anmeldungen

Erste Durchimpfung im Bezirk Schwaz bis Montag

Die am Donnerstag startende erste Durchimpfung der von der Südafrika-Mutante besonders betroffenen Bevölkerung im Bezirk Schwaz wird voraussichtlich fünf Tage andauern, also am kommenden Montag abgeschlossen sein. Dies hatte am Montag bereits der Bürgermeister der Bezirkshauptstadt Schwaz, Hans Lintner (ÖVP), der „Krone“ verraten (siehe Video oben). 48.500 von rund 64.000 infrage kommenden Personen haben sich für die Impfung angemeldet, das sind 76 Prozent. Polizei und Bundesheer werden indes die Ausreisetests aus Schwaz stichprobenartig kontrollieren.

Die Einladungen zu den jeweiligen Impfterminen wurden laut Land Tirol bereits versendet. Insgesamt galten am Dienstag noch über 6000 Anmeldungen als nicht bestätigt. Diese Zahl sinke bereits kontinuierlich, dennoch rief das Land noch einmal dazu auf, auf den nach Anmeldung in E-Mail oder SMS enthaltenen Bestätigungslink zu achten.

Insgesamt 26 Impfstandorte
100.000 Impfdosen (jeweils 50.000 für die erste und zweite Teilimpfung) des Herstellers Biontech/Pfizer waren aus dem EU-Kontingent vorgezogen worden. Die Impfungen werden von Ärzten oder diplomiertem Gesundheitspersonal nach ärztlicher Anordnung durchgeführt. Das Projekt wird wissenschaftlich - national sowie international - begleitet. Den Bewohnern der 39 Gemeinden stehen 26 Impfstandorte zur Verfügung.

Polizei und Heer kontrollieren Ausreise
Ab Donnerstag werden zudem für maximal zwei Wochen Ausreisetests beim Verlassen des Bezirks Pflicht sein. Polizei und Bundesheer werden die Covid-Tests an 14 Orten - an Bezirksgrenzen, Autobahnauffahrten und Bahnhöfen - kontrollieren. Dafür werden rund 25 Personen im Einsatz sein, die in vier Teams abwechselnd an den Kontrollpunkten die Ausreisetests überprüfen werden. Ein PCR-Test darf höchstens 72 Stunden alt sein, ein Antigen-Schnelltest maximal 48 Stunden.

Im Bezirk Schwaz galten mit Stand Dienstagmittag noch 196 Menschen als Corona-infiziert. Tirolweit waren es 1404. Die Anzahl der aktiv positiven bestätigten Südafrika-Fälle und Verdachtsfälle in Gesamt-Tirol verringerte sich seit Montag um sechs auf nunmehr 58.

Quelle: APA

Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-0° / 5°
Schneeregen
-1° / 6°
Schneefall
-2° / 2°
Schneefall
-1° / 7°
Schneeregen
0° / 6°
Schneefall