05.03.2021 21:30 |

LA-Hallen-EM

Ivona Dadic verpasst EM-Bronze nur um 57 Punkte!

Das war knapp - gerade einmal um 57 Punkte hat Ivona Dadic bei der Hallen-EM in Torun im Fünfkampf die Bronze-Medaille verpasst! Nach einem heißen Fight kam Österreichs „Sportlerin des Jahres“ noch auf 4587 Punkte, musste sich aber hinter den beiden Belgierinnen Nafi Thiam (4904) und Noor Vidts (4791) sowie der Ungarin Xénia Krizsán (4644) mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Damit wurde die 27-Jährige wie vor zwei Jahren in Glasgow wieder unbedankte Vierte, auch 2019 hatte sie eine Medaille nur um einen Wimpernschlag verpasst. Eine erhoffte dritte Medaille bei einer großen internationalen Hallen-Meisterschaft nach jeweils Silber bei der WM 2018 und der EM 2017 blieb Dadic leider versagt. Die Entscheidung fiel im abschließenden 800-m-Lauf, in dem sie einen minimalen Rückstand auf Krizsán nicht mehr wettmachen konnte …

Die Niederösterreicherin war bei diesem Fünfkampf in der Torun Arena durch Himmel und Hölle gegangen. Sie hatte ihren Bewerb über 60 m Hürden mit starken 8,32 Sekunden begonnen, nur bei der Hallen-WM 2018 war sie mit 8,32 Sekunden schneller gewesen. Der Hochsprung wurde dann aber für sie zur großen Zitterpartie. Nachdem sie ihre Anfangshöhe von 1,68 zweimal gerissen hatte, drohte ihr im dritten Versuch das Aus. Doch sie segelte drüber und nahm danach 1,71 m und 1,74 m im ersten Durchgang. 1,77 m meisterte sie im dritten Versuch, aber bei 1,80 m war leider Endstation.

Auch im Kugelstoßen hatte sich Dadic nach ihren guten Leistungen in dieser Saison (Hallen-Bestleistung mit 14,56 m) auch mehr ausgerechnet. Sie kam nämlich über 13,67 m nicht hinaus.

Nach der Pause am Nachmittag kam Dadic aber hochmotiviert zurück und absolvierte einen ganz tollen Weitsprung. Einmal mehr zeigte sie ihr großes Kämpferherz! Im dritten Versuch segelte sie 6,30 m weit und war damit mitten im Medaillengeschäft dabei. Vor dem abschließenden 800-m-Lauf fehlten ihr auf Bronze nur noch 15 Punkte, doch Krizsán ließ sich den minimalen Vorsprung nicht mehr abnehmen.

Dadic zu ihrem Abschneiden: „Das hätte nicht passieren dürfen! Das tut noch mehr weh als der vierte Platz vor zwei Jahren. Ich bin heute die 800 m mit Herz und Seele gelaufen, aber das war hier im Fünfkampf nicht das, was ich kann. Am meisten hadere ich mit dem Kugelstoßen, da habe ich eine Medaille vergeben!“ Und in Hinblick auf die Freiluft-Saison? „Das Wichtigste ist, dass ich wieder verletzungsfrei bin.“ Im Jänner hatte sie noch heftige Rückenprobleme gehabt ...

Das Endergebnis:
1. Thiam (BEL) 4904 (60 m Hürden 8,31; Hochsprung 1,89; Kugelstoßen 15,16; Weitsprung 6,60; 800 m 2:18,80)
2. Vidts (BEL) 4791 (8,27; 1,83; 13,83; 6,47; 2:12,59)
3. Krizsán (HUN) 4644 (8,27; 1,77; 14,48; 6,10; 2:12,49)
4. Dadic (AUT) 4587 (8,38; 1,77; 13,67; 6,30; 2:15,41)

Olaf Brockmann, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten