Wirbel um Ex-Rapidler

Beric tritt gegen Ex-Trainer nach: „Wie Diktator“

Der ehemalige Rapid-Knipser Robert Beric hat ordentlich gegen seinen Ex-Trainer Claude Puel nachgetreten. Dem Coach von AS Saint-Etienne wirft er „Diktator-Methoden“ vor.

Vor einem Jahr hatte Beric Frankreich in Richtung USA verlassen. Jetzt kickt der ehemalige Rapid- und Sturm-Graz-Angreifer für Chicago Fire in der MLS.

Bei einem Interview erinnerte er sich an seine Zeit in Frankreich zurück. Gegenüber „France Football“ schimpfte er dabei über Puel. „So wie ich ihn im Training erlebt habe, machte er den Eindruck, emotionslos zu sein. Er kam zu Beginn der Sessions wie ein Diktator, der uns sagte, wir sollten dies und das tun, ohne jemals zu lächeln“, lässt Beric kein gutes Haar am Saint-Etienne-Trainer.

Sein Ex-Klub liegt derzeit nur auf Rang 16 der Ligue 1. Dass Puel trotz der Abstiegssorgen noch im Amt ist, wundert Beric. „Ich bin überrascht, dass er in Saint-Etienne trotz der Ergebnisse noch immer so viel Macht hat“, so der Slowene.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten