Australian Open

Djokovic souverän - Williams sorgt für Aufsehen

Tennis
08.02.2021 12:37

Tennis-Star Novak Djokovic hat mühelos die zweite Runde der Australian Open in Melbourne erreicht. Der serbische Titelverteidiger und Weltranglisten-Erste besiegte am Montag den Franzosen Jeremy Chardy 6:3,6:1,6:2. Auch Naomi Osaka, Serena Williams, die mit ihrem Outfit für Aufsehen sorgte, und Simona Halep gaben sich keine Blöße.

Die Japanerin Osaka ließ Anastasia Pawljutschenkowa beim 6:1,6:2 ebenso keine Chance wie Williams der Deutschen Laura Siegemund mit 6:1,6:1. Die 39-jährige Williams sorgte dabei in einem asymmetrisch geschnittenen Catsuit in den Farben schwarz, pink und rot - inspiriert von der ehemaligen Leichtathletin Florence Griffith-Joyner - für Aufsehen.

Ebenso locker wie die US-Amerikanerin kam die als Nummer 2 gesetzte Rumänin Halep gegen Lokalmatadorin Lizette Cabrera durch ein 6:2,6:1 weiter. Auch die Kanadierin Bianca Andreescu hatte keine Mühe. Die US-Open-Siegerin von 2019 feierte einen Dreisatz-Comebacksieg gegen die Rumänin Mihaela Buzarnescu nach 15-monatiger Knieverletzungspause.

Negativlauf von Monfils hält an
Der von Günter Bresnik betreute Monfils unterlag hingegen auch durch eine Armverletzung gehandicapt dem Finnen Emil Ruusuvuori 3:6,6:4,7:5,3:6,6:3. „Ich würde diesen Alptraum gerne verlassen. Aber ich schaffe es nicht“, meinte Monfils, der seit dem Neustart der Tour nach der Corona-Pause im vergangenen Jahr noch kein Spiel gewonnen hat.

Kerber geht unter
Kerber ging gegen die US-Amerikanerin Bernarda Pera mit 0:6,4:6 unter. Die ehemalige Weltranglisten-Erste war auch schon bei den French Open im Herbst gleich zum Auftakt gescheitert. Ihr als Nummer sechs gesetzter Landsmann Alexander Zverev stieg hingegen nach verlorenem Auftaktsatz gegen den US-Amerikaner Marcos Giron doch noch souverän auf.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele