„Sehr ausgeglichen“

Österreichs U21-Team kennt Gegner in EM-Quali

Österreichs U21-Fußball-Nationalteam trifft auf dem Weg zur EM-Endrunde 2023 nicht auf eine Top-Nation. Die ÖFB-Auswahl (Jahrgang 2000) bekommt es in der Qualifikationsgruppe A mit Kroatien, Norwegen, Finnland, Aserbaidschan und Estland zu tun. Das ergab die Auslosung am Donnerstag in Nyon.

„Im Gegensatz zu den letzten Malen, wo wir mit Deutschland, Spanien und England immer einen echten Topfavoriten in der Gruppe hatten, ist es dieses Mal auf dem Papier eine sehr ausgeglichene Gruppe. Für mich sind es sehr reizvolle und spannende Aufgaben, die da auf uns warten“, erklärte U21-Teamchef Werner Gregoritsch.

Die Endrunde findet 2023 in Rumänien und Georgien statt, die Qualifikation beginnt im kommenden März und endet im September 2022 mit den Play-offs. Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die anderen acht Gruppenzweiten spielen in einem Play-off die restlichen vier Startplätze aus.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten