27.01.2021 14:01 |

Idee aus China

Corona-Analtest sorgt für schwarzen Humor im Netz

Die chinesischen Behörden nehmen Corona-Tests nun auch per Anal-Abstrich vor. Diese Methode könne „die Nachweisrate bei infizierten Personen erhöhen“, da das Virus im Anus länger nachweisbar sei als in den Atemwegen, sagte Li Tongzeng, leitender Arzt des You‘an-Spitals in Peking, dem staatlichen TV-Sender CCTV. Die Chinesen nehmen es mit schwarzem Humor und posten Witze in sozialen Netzwerke.

Dem Sender zufolge wird trotz der zusätzlichen Testmethode weiterhin großteils per Rachen- und Nasen-Abstrich getestet, da die Anal-Methode nicht sehr „angenehm“ für den Probanden sei.

Analtest bei hohem Infektionsrisiko
Der Anal-Abstrich kommt demnach vor allem bei Menschen, bei denen ein hohes Risiko einer Coronavirus-Infektion besteht, zum Einsatz. Vergangene Woche war dies laut CCTV bei Bewohnern mehrerer Viertel Pekings mit bestätigten Corona-Infektionen der Fall. Auch Bürger in Quarantäne wurden demnach auf diese Weise getestet.

Nach Ausbruch ganze Städte abgeriegelt
In den vergangenen Wochen wurden wegen vereinzelter kleiner Ausbrüche mehrere Städte im Norden Chinas abgeriegelt und Massentests vorgenommen. Wegen der weltweit steigenden Infektionszahlen hat China zudem seine Einreiseregeln verschärft. Alle Reisenden müssen bei ihrer Ankunft mehrere negative Test-Ergebnisse vorweisen und sich mindestens 14 Tage in Quarantäne begeben.

Schwarzer Humor in sozialen Netzwerken
Die Internetnutzer reagierten mit schwarzem Humor auf das neue Test-Vorgehen. „Ich habe zwei Anal-Abstriche gemacht, jedes Mal musste ich danach einen Rachen-Abstrich machen - ich hatte solche Angst, dass die Krankenschwester vergisst, ein neues Stäbchen zu benutzen“, scherzte ein Nutzer auf der Plattform Weibo.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol