25.01.2021 11:57 |

Auch Mayer am Podest

ÖSV-Triumph: Kriechmayr gewinnt in Kitzbühel!

Rot-weiß-roter Jubel in der Gamsstadt: Vincent Kriechmayr hat am Montag den Super-G von Kitzbühel gewonnen! Der Oberösterreicher triumphierte vor dem Schweizer Marco Odermatt (+0,12 Sekunden) und Landsmann Matthias Mayer (+0,55).

„Lieber ausscheiden als mit ein oder zwei Sekunden abschwingen“ - Kriechmayr ging nach den Enttäuschungen in den Abfahrten volles Risiko. Mit Erfolg! „Vinc“ zauberte die Bestzeit in den Schnee und distanzierte die Konkurrenz. „Ich war ziemlich am Limit. Ich hab die Ski wie vorgenommen kompromisslos runtergelassen“, jubelte er im ORF-Interview. Es war sein siebenter Weltcupsieg. Kriechmayr hat die Führung im Disziplinenweltcup übernommen.

Mayer, der bereits mit zwei Podestplätzen in den Abfahrten geglänzt hatte, konnte die Linie am Hausberg nicht halten. Trotz des Fehlers reichte es am Ende für das nächste Stockerl. „Ich habe gedacht, dass ich da noch viel mehr verliere. Unten habe ich ihn gut getroffen“, analysierte Mayer. Zudem erfreulich aus ÖSV-Sicht: Christian Walder, der den Super-G eröffnet hatte, raste auf Rang fünf, Stefan Babinsky zeigte ebenfalls mit einem Top-10-Platz auf.

Bei Odermatt war die Freude groß. „Es ist genial! Ich muss sagen, ich hatte heute sicherlich auch etwas Glück mit dem Licht“, so der Schweizer. Sein Landsmann Beat Feuz, der Sieger der Abfahrten am Freitag und Sonntag, schied aus. Für eine Überraschung sorgte der Franzose Matthieu Bailet, der mit Nummer 50 noch auf Platz acht fuhr.

„Kurzschluss“ von Franz
Eine verpatzte Fahrt legte Max Franz (+2,02) hin, im Ziel hatte er über zwei Sekunden Rückstand. „Der Lärchenschuss war einfach nicht gut. Es verzeiht dort nichts, ich musste brutal abstechen - und dort geht es dann flach weiter. Es war ein Kurzschluss von mir, einfach zu früh. Schade und ärgerlich“, haderte der Kärntner.

Hier das Ergebnis:

Der Schweizer Mauro Caviezel in Val d‘Isere, der Norweger Aleksander Aamodt Kilde in Gröden und der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle in Bormio hatten in diesem Winter bereits einen Weltcup-Super-G gewonnen. Das Trio fehlte beim vierten Saisonrennen in Kitzbühel verletzungsbedingt. Es war der vorletzte Bewerb dieser Disziplin vor der WM.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten