Deutsche Bundesliga

4:1! Werder macht Labbadias Hertha-Leben unbequem

Im Abendspiel der 18. Runde von Deutschlands Bundesliga hat Werder Bremen auswärts gegen Hertha BSC mit 4:1 die Oberhand behalten! Der Tiroler Marco Friedl spielte bei den Hanseaten durch, Romano Schmid wurde in der 85. Minute vom Platz genommen. Werder schob sich auf Rang zwölf, Hertha ist nur 14., womit die Lage für Trainer Bruno Labbadia ungemütlich werden könnte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Spiele der 19. Runde:
Freitag, 29. Jänner 2021
VfB Stuttgart - FSV Mainz 05 (20.30 Uhr)

Samstag, 30. Jänner 2021
FC Bayern München - TSG Hoffenheim (15.30 Uhr)
Borussia Dortmund - FC Augsburg (15.30 Uhr)
Eintracht Frankfurt - Hertha BSC (15.30 Uhr)
1. FC Union Berlin - Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr)
SV Werder Bremen - FC Schalke 04 (15.30 Uhr)
RB Leipzig - Bayer Leverkusen (18.30 Uhr)

Sonntag, 31. Jänner 2021
1. FC Köln - Arminia Bielefeld (15.30 Uhr)
VfL Wolfsburg - SC Freiburg (18 Uhr)

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol