Messer gezückt

Streit um Besuch von Prostituierter eskaliert

Wien
22.01.2021 12:16

Zuerst haben sie getrunken, dann kam es zum Streit, ob sie eine Prostituierte nach Hause bestellen sollten oder nicht. Die Geschichte in Wien-Favoriten eskalierte in der Nacht auf Donnerstag schließlich völlig. Ein 19-Jähriger hielt seinem um ein Jahr älteren Trinkkumpanen ein 30 Zentimeter langes Messer unter die Nase. Dieser holte zwei Freunde zur Verstärkung.

Laut Polizeisprecher Daniel Fürst spielte sich die Auseinandersetzung gegen 4 Uhr in einer Wohnung in der Gudrunstraße ab. Der 19-jährige österreichische Staatsbürger wollte eine Prostituierte nach Hause bestellen, der 20-Jährige nicht. Deshalb griff der Jüngere zum Messer. Sein Kontrahent rief zwei 19 und 20 Jahre alte Freunde zur Verstärkung, die quasi zur Begrüßung ebenfalls zunächst mit einer Gabel und dann mit dem Messer bedroht wurden. Zu dritt entwaffneten die Widersacher den 19-Jährigen und warfen ihn aus der Wohnung.

Der Aggressor randalierte weiter, trat gegen die Wohnungstür und drohte seinen Gegnern weiterhin. Der andere 19-Jährige kam daraufhin aus dem Appartement und schlug ihn. Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten setzten der Auseinandersetzung dann ein Ende. Sie nahmen den Aggressor fest und brachten ihn in eine Justizanstalt. Der Kontrahent, der zugeschlagen hatte, bekam eine Anzeige wegen Körperverletzung.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele