11.12.2020 19:00 |

Theatermacher starb

Adi Peichl: Sein letzter Vorhang

Während seine Frau Claudia mit Freunden und Wegbegleitern liebevolle Überraschungen zum bevorstehenden 75. Geburtstag des beliebten Theatermachers vorbereitete, fiel für Adi Peichl der letzte Vorhang. Am Freitag starb er in seiner Wahlheimat Friesach. Ein Rückblick auf ein erfülltes Leben voller Applaus.

Am 27. Dezember 1945 kommt Adi Peichl in Wien zur Welt, beginnt nach der Mittelschule eine Lehre als Schriftsetzer und schnuppert nebenbei Theaterluft: als Statist in der Volksoper. Bald hängt Adi den Beruf des Schriftsetzers an den berühmten Nagel, denn auch für ihn gilt Max Reinhardts Zitat: „Zum Theater geht man nicht, zum Theater brennt man durch!“

Es folgen zahlreiche Engagements in Deutschland und Österreich, beispielsweise am Stadttheater Baden, an der Wiener Volksoper, in Hellbrunn, Perchtoldsdorf, Röttingen, am Grazer Opernhaus, bei den Operettenfestspielen Bad Ischl. Von 1984 bis 1993 spielt Adi Peichl am Stadttheater Klagenfurt und bei den Komödienspielen Porcia in Spittal.

In dieser Zeit beginnt er bereits bei Amateurtheatergruppen zu inszenieren: Südkärntner Sommerspiele Eberndorf, TG Spektakel in Weißenstein, Signal Arnoldstein, Kult Krumpendorf, Joker Hermagor – und ab 1997 bei den Friesacher Burghofspielen.

Weit über die Bundesgrenzen bekannt wird Adi Peichl in der Hoteldiener-Rolle „Malek“ in der Kult-Fernsehserie „Ein Schloss am Wörthersee“, die in 23 Ländern der Erde das Publikum unterhält. Er spielt in mehr als 20 Filmen und Serien. Für seine Bühnenarbeit wurde Adi mehrmals ausgezeichnet, auch mit dem Großen Ehrenzeichen des Landes Kärnten und dem Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich.

Nun folgt ein letzter Applaus für Adi Peichl.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol