30.11.2020 13:30 |

Presse zu Grosjean

Bahrain-Lehre: „Tod ist nur eine Sekunde entfernt“

Hier sind die internationalen Pressestimmen zum Formel-1-Grand-Prix von Bahrain, der am Sonntag von einem Feuerunfall des Franzosen Romain Grosjean überschattet war. Der Haas-Pilot kam mit Verbrennungen an beiden Handrücken äußerst glimpflich davon.

Deutschland: Lauda-Erinnerung, Wunder, Inferno in der Wüste
“Berliner Morgenpost“: „Das Wunder von Bahrain. Haas-Pilot Romain Grosjean rettet sich fast unverletzt aus seinem brennenden Auto. Erinnerungen an den Horror-Unfall von Niki Lauda auf dem Nürburgring werden wach.“

“Bild“: „Wunder-Rettung in der Formel 1. Das Auto von Grosjean bricht bei Unfall in der ersten Runde in zwei Teile, gerät sofort in Brand. Der Franzose überlebt den Unfall wie durch ein Wunder.“

“Frankfurter Rundschau“: „Inferno in der Wüste. Wie durch ein Wunder rettete sich Romain Grosjean selbstständig aus dem Feuerball, der einmal sein Rennwagen gewesen war. Der Haas-Ferrari des Franzosen war in zwei Teile zerborsten, das Chassis steckte in der Leitplanke fest, ein Vorderrad kullerte in die Wüste von Bahrain. Das Unglaubliche: Der gut geschützte Grosjean kam mit leichten Verletzungen und einem großen Schrecken davon.“

“Süddeutsche Zeitung“: „Aus meterhohen Flammen befreit. Der schwere Unfall des Franzosen Romain Grosjean überschattet das Formel-1-Rennen in Bahrain. 27 Sekunden. So lange kauerte Romain Grosjean in den Flammen. Und so lange war nicht klar, ob er das überleben würde. Das Feuer wütete meterhoch und mit wildem Zucken, dunkler Rauch stieg auf. Aber dann war Grosjean zu sehen, wie er sich aus dem Innern des Feuers aus seinem Cockpit befreite, wie er mit beiden Händen die Leitplanke ergriff, durch die er gerade mit seinem Rennwagen gerauscht war. Wie er über das verbogene Metall sprang, mit nur noch einem Schuh am Fuß und der Hilfe der herbeigeeilten Streckenposten, die ihn mit Feuerlöschern absprühten und so schnell wie möglich wegzogen von den Flammen und zum Wagen der Mediziner brachten. Und dass Grosjean überhaupt den Flammen entstiegen war, das war wahrhaftig unglaublich. Denn im ersten Moment hatte es nicht danach ausgesehen, als könnte er diesen Unfall nur annähernd unversehrt überleben.“

“Die Welt“: „Grosjean entgeht nur knapp einer Katastrophe. Formel 1 durchlebt bange Sekunden. Dann taucht der Haas-Fahrer wie durch ein Wunder aus dem Inferno auf.“

Großbritannien: Eine Sekunde, actiongeladener GP, bemerkenswertes Zeugnis 

“The Guardian“: „Romain Grosjean, der aus einem lodernden Feuerball und dem verbogenen Wrack seines Wagens kletterte, gelang im Grand Prix von Bahrain eine Flucht, die man als ein Wunder bezeichnen könnte. (...) Das eindringliche, heftige und entsetzliche Ausmaß des Unfalls war scheußlich, und doch blieb Grosjean relativ unversehrt, ein bemerkenswertes Zeugnis für das unermüdliche Sicherheitsstreben des Sports.“

“Daily Mail“: „Lewis Hamilton schlenderte im actiongeladenen Grand Prix von Bahrain am Sonntag zum 11. Saisonsieg. (...) Das Rennen wurde jedoch durch den schrecklichen Unfall von Romain Grosjean in der ersten Runde getrübt, nach dem rote Flaggen geschwenkt wurden.“

“The Telegraph“: „Romain Grosjeans Unfallinferno erinnert daran, dass der Tod nur eine Sekunde entfernt ist.“

Frankreich: Schrecklicher Start, torpediertes Glücksgefühl

“Le Figaro“: „Der französische Fahrer hatte einen schrecklichen Rennstart mit einem Unfall, bei dem sein Auto Feuer fing. Erstaunlicherweise ist er heil und unversehrt. Wie durch ein Wunder.“

“L‘Equipe“: „Das Glücksgefühl von Lewis Hamilton wurde torpediert. Kein Lächeln, als er aus seinem Cockpit ausstieg. (...) Es ist nicht leicht, sich über einen 95. Formel-1-Sieg zu freuen, den elften der laufenden Saison, wenn ein Fahrer - Romain Grosjean - ohne ein absolutes Wunder auf der Strecke sein Leben hätte verlieren können.“

Spanien: Schutzengel Halo, Grosjean und die gesamte F1 als Gewinner

“Marca“: „Der Halo, ein Schutzengel.“

“El Mundo Deportivo“: „Hamilton gewann auf der Strecke, aber die großen Gewinner in Bahrain waren Grosjean und die gesamte F1, nachdem der Franzose einen schrecklichen Unfall überlebt hatte.“

Schweiz: Heiligenschein, Hamilton-Sieg ein Randnotiz

“Berner Zeitung“: „Das Wunder von Bahrain - Grosjeans Horrorunfall. Der französische Pilot des Haas-Teams entstieg seinem Wagen im drittletzten Saisonrennen fast unverletzt. Lewis Hamiltons Sieg verkam zur Randnotiz.“

“Blick“: „Dass Romain Grosjean nach seinem Horror-Unfall am 1. Advent nur mit leichten Verletzungen davon kommt, darf durchaus als Wunder bezeichnet werden.“

„Neue Zürcher Zeitung“: „Grosjean entkommt dem Inferno. (...) Es wirkte wie ein Wunder, was auf der Wüsteninsel passiert ist. Aber es ist vor allem das Ergebnis der rigiden Sicherheitspolitik des Automobilweltverbands FIA. Mehrere Maßnahmen, die perfekt ineinandergriffen, haben Grosjean das Leben gerettet. Der von den Rennfahrern ungeliebte Sicherheitsbügel Halo, übersetzt: Heiligenschein, verhinderte bei dem Aufprall in der dritten Kurve, dass der Fahrer geköpft wurde.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten