27.10.2020 16:24 |

Festnahme durch Cobra

Falle für Betrüger mit Verwandtentrick

Ein 24-jähriger, polnischer Staatsbürger konnte nun von Beamten der Cobra festgenommen werden, der am 20. Oktober gleich mehrmals versucht hatte, betagten Personen am Telefon mit dem Verwandtentrick Geld herauszulocken. Beim vereinbarten Geldübergabeort klickten die Handschellen.

Erneut und gleich viermal wurde am 20. Oktober, diesmal im Bezirk Klagenfurt-Land, versucht, von betagten Personen (zwischen 76 und 90 Jahre alt) Geld mit dem Verwandtentrick herauszulocken. Diese wurden von einem Unbekannten angerufen, welcher angab, dass die jeweiligen Töchter gerade in einen Verkehrsunfall verwickelt seien. Dabei gab sich der Unbekannte als Oberkommissar der Polizei aus und forderte eine Kaution für die Freilassung der Töchter in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Während des Telefonats konnte - wie bereits mehrmals berichtet - eine weinerlich schluchzende Frau im Hintergrund wahrgenommen werden. Die Kaution müsse sofort und persönlich übergeben werden. Dazu wurde zumindest in einem Fall eine Örtlichkeit zur Geldübergabe in Ferlach vereinbart. Und gerade dort konnte dem Unbekannten eine Falle gestellt werden. Bei der vorbereiteten Geldübergabe wurde der Tatverdächtige, ein 24-jähriger polnischer Staatsbürger, von Beamten der EKO Cobra festgenommen. Das Landeskriminalamt Kärnten ermittelt, ob dem Tatverdächtigen noch weitere gleichgelagerte Fälle zuzuordnen sind und ob es noch Hintermänner gibt. Der 24-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Mehr zum Thema:

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol