27.10.2020 12:59 |

Xilinx-Übernahme

AMD stärkt sich mit 35-Milliarden-Dollar-Zukauf

Der US-Chipentwickler AMD und der bisherige Rivale Xilinx machen künftig gemeinsam Intel Konkurrenz. Am Dienstag gab AMD bekannt, Xilinx um 35 Milliarden Dollar (etwa 29,6 Milliarden Euro) zu übernehmen. Dadurch entsteht ein Unternehmen mit rund 13.000 Ingenieuren, das im Gegensatz zu Intel komplett auf eine externe Produktion setzt und dabei eng mit dem Auftragsfertiger Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) zusammenarbeitet.

AMD rechnet damit, dass der reine Aktientausch bis Ende 2021 über die Bühne geht. AMD-Chefin Lisa Su kündigte im Gespräch mit Reuters an, schnell gemeinsam die Märkte erobern zu wollen, in denen der jeweils andere Anbieter stark ist. AMD setzt dabei seit einiger Zeit verstärkt auf das boomende Geschäft mit Rechenzentren. Im abgelaufenen Quartal kletterte der Umsatz um 58 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar und lag damit deutlich über den Erwartungen von Analysten.

Der 35-Milliarden-Dollar-Deal sieht vor, dass Xilinx-Aktionäre rund 1,7 AMD-Papiere je Anteilsschein erhalten. Demnach wird Xilinx mit einem Aufschlag von fast einem Viertel im Vergleich zum Schlusskurs von Montag bewertet. Letztlich werden AMD-Eigner rund 74 Prozent an dem fusionierten Unternehmen halten. Xilinx hat sich bisher vor allem auf das Geschäft mit Telekom-Providern und im Serverumfeld konzentriert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol