Hoffnung dank Spende

Genetischer-Zwilling von kleinem Michael gefunden

„Das ist wie ein Lotto-Sechser mit Zusatzzahl“, freut sich Andreas Wassner vom Verein „Geben für Leben“, dass ein passender Stammzellen-Spender für den kleinen Michael gefunden werden konnte. Das Baby wurde am 6. April mit Leukämie geboren. Die Chance, den genetischen Zwilling zu finden, liegt bei 1 zu 500.000

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die junge Familie aus Helpfau-Uttendorf wagte kurz nach der Geburt ihres leukämiekranken Sohnes den Schritt an die Öffentlichkeit: „Wir wollen ein Bewusstsein in der Bevölkerung schaffen, damit sich so viele Menschen wie möglich typisieren lassen. Hilft es uns nicht, rettet es vielleicht das Leben von jemand anderem“, sagte Papa Stefan damals im Gespräch mit der „Krone“. Doch jetzt wurde das scheinbar Unmögliche möglich: Ein passender Spender für Michael wurde gefunden. Jetzt muss die Familie hoffen, dass der Körper seines kleinen Schatzes die Spende annimmt. Am 19. Oktober wurde Michael operiert. Andreas Wassner vom Verein „Geben für Leben“ erklärt: „Es dauert etwa 100 Tage, bis die kritische Phase vorbei ist. Das Gute ist, dass Kinder eine Spende meist sehr gut annehmen.“ Für Michael sei vor allem die starke Chemo vor der OP sehr anstrengend gewesen, man könne jetzt nur hoffen und abwarten.

„Der Familie ist es wichtig, dass sich trotzdem weiter Menschen typisieren lassen“, so Wassner. Nähere Infos gibt’s unter gebenfuerleben.at.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung