23.10.2020 08:53 |

Angriffe auf Haustiere

Meghan in Angst: Berglöwe streicht ums Anwesen

Der Herzog und die Herzogin von Sussex wurden davor gewarnt, dass ein Puma in der Nähe ihres Hauses frei herumlaufen soll.

Dem 36-jährigen Prinzen Harry und seiner 39-jährigen Ehefrau wurde erklärt, dass das Raubtier einen Deutschen Schäferhund in einem Garten angegrriffen habe, der sich weniger als drei Kilometer von ihrem Haus in Montecito in Kalifornien entfernt befindet.

Puma in der Nähe der Villa
Die Neuigkeiten stammen von Miles Hartfeld, dem Besitzer des Hundes, der erzählte, dass Experten von der Santa-Barbara-Kommission für Wildtiere und Fische entdeckten, dass sich der Puma in dem Gebiet befand, wo auch die Villa des berühmten Paares steht.

Zudem soll ein Berglöwe nach Informationen der „Sun“ schon im August in einem nahegelegenen Garten ein Beutetier erlegt haben. Auch ein Bär soll sich in der Nachbarschaft aufgehalten haben, der von Sicherheitskameras gefilmt worden war. Harry und Meghan haben zwei Hunde, die in Gefahr sein könnten. Und auch ein Kleinkind, wie ihr Sohn Archie, der kaum eineinhalb Jahre alt ist, könnte in Gefahr sein. 

Millionärs-Enklave
Der Herzog und die Herzogin leben seit dem Sommer mit ihrem Sohn Archie im Promi-Ort Montecito in Santa Barbara. Montecito gilt als Millionärs-Enklave, die zwischen den Santa Ynez Mountains und dem Pazifik liegt. Das Anwesen des Paares soll über 14 Millionen Dollar gekostet haben und ist von Rosengärten, Zypressen und Olivenbäumen umgeben und hat neben dem obligaten Pool auch einen Tennisplatz. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol