16.10.2020 07:37 |

Nicola Adams

Box-Heldin tanzt mit Frau - und wollte Papa töten

Als Kind wollte sie ihren Vater umbringen. Dann wurde sie zweifache Box-Olympiasiegerin. Jetzt tanzt sie bei „Strictly Come Dancing, der britischen Version von „Dancing Stars“, mit einer Frau: die Story des außergewöhnlichen Lebens der Nicola Adams.

„Es ist Zeit, dass es normal ist, dass Frauen mit Frauen tanzen“, sagt die 37-jährige Engländerin. Sie macht aus ihrer Beziehung zu einer Frau kein Hehl. Auf die Anfrage von „Strictly Come Dancing“ replizierte sie: „Ja, ich bin dabei - aber nur, wenn ich mit einer Frau tanzen darf.“ Die Bedingung wurde erfüllt.

Fürchterliche Kindheit
Adams hatte in ihrem Leben schon mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Ihre Kindheit war furchtbar, der Vater gewalttätig, der schlug seine Frau, Nicolas Mutter. Für die Kleine war das damals traumatisierend. Im TV habe sie damals eine Serie gesehen, in der ein Kind in einer ähnlichen Situation war und den Vater töten wollte. Das inspirierte Adams, sie überlegte ernsthaft, den eigenen Vater umzubringen. „Ich sagte damals zu meiner Mutter: ‘Mach dir keine Sorgen, ich habe eine Idee, wie wir Papa loswerden können.‘“

Beleidigungen - Olympisches Gold
Es kam gottlob nicht so weit. Dafür legte Adams aber eine beeindruckende Karriere als Boxerin hin. 2012 holte sie in London, 2016 in Rio Gold - und damit einen Platz in den Geschichtsbüchern. Zu den Erfolgen motiviert wurde sie unter anderem durch Kommentare, denen sie sich seit jeher ausgesetzt sieht. Als lesbisches schwarzes Mädchen durfte sie sich oft die Bezeichnung „N....“ anhören, später hieß es: „Warum spielst du nicht Tennis?“ oder: „Du bist zu hübsch fürs Boxen.“ Adams beeindruckte all das nicht. Ebenso wenig wie die mutmaßlichen Kommentare, die sie auslösen wird, weil sie mit einer Frau tanzt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten