10.10.2020 05:59 |

Survival-Guide

So überleben „WoW“-Fans bis „Shadowlands“-Release

Die Veröffentlichung der neuen „World of Warcraft“-Erweiterung „Shadowlands“ wurde zwar in letzter Minute auf unbestimmte Zeit verschoben. Im Pre-Patch, der am 14. Oktober ausgeliefert wird, werden aber schon die Weichen für das neueste Add-on gestellt. Im Survival-Guide erklärt Blizzard nun, welche Inhalte der Patch nächste Woche mitbringt und wie man sich am besten für „Shadowlands“ rüstet.

Eigentlich sollte „Shadowlands“ am 27. Oktober erscheinen, in letzter Minute wurde das achte „World of Warcraft“-Add-on aber noch einmal verschoben. Grund für die Verschiebung: Die Entwickler wollten noch einmal letzte Hand an einige Inhalte der Erweiterung legen und vor allem die nach Erreichen der Höchststufe verfügbaren Inhalte noch optimieren.

Ausflug ins Reich der Toten
„Shadowlands“ entführt „WoW“-Spieler ins Reich der Toten, nachdem die untote Fürstin Sylvanas - siehe Video - die Grenzen zwischen dem Reich der Lebenden und jenem der Toten eingerissen hat. Dort können sie einem von vier Pakten die Treue zu schwören - jeder davon mit einer einzigartigen Kampagne, eigenen Gameplay-Features und Kräften. So können Gamer zwischen den tapferen Kyrianern der Bastion oder den stolzen Venthyr von Revendreth wählen, für die mächtigen Nekrolords von Maldraxxus kämpfen oder mit den wilden Nachtfae des Ardenwalds nach Erneuerung streben. Insgesamt warten in „Shadowlands“ fünf neue Gebiete auf die Spieler.

Nebst neuen Fraktionen, Quests und Dungeons bringt „Shadowlands“ noch eine zentrale spielerische Neuerung mit sich: Nachdem man in der letzten Erweiterung „Battle for Azeroth“ bis auf Stufe 120 hoch leveln konnte, ist nun wieder bei Level 60 Schluss. Helden höherer Stufe werden für die neue Erweiterung auf Stufe 50 „degradiert“ und können sich von dort wieder auf die neue Maximalstufe 60 hocharbeiten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol