Nach Brauerei-Pleite:

Grieskirchner nehmen Niemetz-Rettung als Vorbild

Mehr als acht Millionen € ist der Schuldenberg der in die Pleite geschlitterten Gesellschaften der Grieskirchner Brauerei hoch, 61 Mitarbeiter zittern um ihre Jobs - die Insolvenz des Betriebs sorgt für Ungewissheit. Eine verstärkte Kauf-Initiative soll zur Rettung beitragen.

Der Betrieb soll abgespeckt werden, um die angestrebte Sanierung der Grieskirchner Brauerei durchzubringen - das steht im Insolvenzantrag. „Ich hoffe sehr, dass man es schafft, die Brauerei weiterzuführen“, sagt Maria Pachner. Die Bürgermeisterin von Grieskirchen ist mit dem Stadtamt unmittelbare Nachbarin der Firma, deren finanzielle Turbulenzen länger bekannt waren. Die Corona-Krise war das Tüpfelchen auf dem i, die Ungewissheit ist groß.

Bürgermeisterin kaufte 25-Liter-Fässer für Vereine
Mit verstärktem Kauf von Grieskirchner Bier könne nun ein Beitrag zur Sanierung geleistet werden, betont auch Pachner. Nach dem Vorbild der Niemetz-Rettung, wo im Insolvenzverfahren ein regelrechter Run auf Schwedenbomben entstand, geht sie mit gutem Beispiel voran. Fünf 25-Liter-Fässer Bier wurden gekauft und Vereinen zur Verfügung gestellt.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol