Linzer Design Center

Noch vor einer Woche war „Erfolgsprämie“ Thema

Die Angelegenheit wird immer skurriler! Wie berichtet, hat eine Initiativprüfung des Kontrollamts katastrophalen Zustände im Design Center zu Tage gebracht. Jetzt kam auch noch raus, dass bei der letzten Beiratssitzung des über Jahre vom Steuerzahler finanzierten Kongresszentrums „Erfolgsprämien“ Thema waren.

Unfassbar! Jahr für Jahr hielt man das Design Center mit Steuergeldern von rund einer Million Euro am Leben. Heuer stehen – mitunter aufgrund der Corona-Krise – sogar 2,7 Millionen Euro Miese zu Buche. Und dann das! Wie die „Krone“ nun aus Insiderkreisen erfuhr, wurden bei der letzten Beiratssitzung am 23. September nicht nur Beschlüsse, die seit 4 (!) Jahren wegen fehlender Beschlussfähigkeit nicht getroffen wurden, nachgeholt, sondern stand auch der Punkt „Antrag auf Erfolgsprämien 2017“ auf der Tagesordnung. So standen 19.000 € brutto für alle Dienstnehmer, 8000 € für Geschäftsführer Thomas Ziegler, zur Diskussion.

Bei der von SP-Stadtchef Klaus Luger für Montag einberufenen Krisensitzung fordert FP-Stadtvize Markus Hein klare Konsequenzen: „Wir haben vor dieser Situation jahrelang gewarnt. Warum müssen immer erst Probleme durch das Kontrollamt aufgezeigt und bestätigt werden, bevor reagiert wird? Mit der aktuellen Führung kann man nicht mehr weiterzumachen.“

Center liquidieren und an Privaten verpachten
Nachdem der Bürgermeister einem Verkauf bereits eine Absage erteilt hat, macht der Freiheitliche einen Kompromissvorschlag. „Wenn eine Veräußerung nicht in Frage kommt, sollten wir zumindest die Gesellschaft liquidieren und einen privaten Betreiber, der das Design Center etwa von der Stadt pachten könnte, suchen“, so Hein.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol