Zum Welt-Kaffee-Tag

50% der Österreicher trinken schlechten Kaffee

Essen & Trinken
01.10.2020 06:00

Heute ist Welt-Kaffee-Tag! Zum Ehrentag des beliebtesten Heißgetränks der Österreicher präsentieren wir eine interessante Studie: Die Hälfte der Bevölkerung trinkt regelmäßig schlechten Kaffee. 

Österreich ist Kaffeetrinkerland: Wussten Sie, dass sogar mehr Menschen zur Tasse Kaffee greifen, als zur Mineralwasserflasche? Trotzdem hat eine Studie der Schweizer Firma durgol, die sich auf Entkalkungs- und Reinigungsmittel spezialisiert hat, ergeben, dass fast 50 Prozent der Österreicher regelmäßig schlechten Kaffee trinkt. 

Ja sogar die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher gab an, schon mal schlechten Kaffee getrunken zu haben. Insbesondere in der Arbeit mundet der Kaffee nicht immer. In Restaurants, Bäckereien oder Cafes sind die Standards höher, aber auch hier hat der eine oder andere schon schlechten Kaffee konsumiert. Ein Fünftel der Befragten in der DACH-Region gab sogar an, dass das daheim Aufgebrühte nicht ihren Erwartungen entspreche. 

Ein richtig guter Kaffee bedarf Geduld, einer guten Bohne und einer gut gereinigten Maschine! (Bild: stock.adobe.com)
Ein richtig guter Kaffee bedarf Geduld, einer guten Bohne und einer gut gereinigten Maschine!

Schlechter Kaffee? Daran könnte es liegen! 

Sollte der Kaffee verbrannt, fad oder zu bitter schmecken, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. 

1. Die Maschine wurde nicht richtig gereinigt: Kalk, Ablagerungen durch Kaffeeöle, Pulverreste und Milchrückstande können dafür sorgen, dass der Kaffee zum echten Ekeldrink wird! Daher gilt: Säubern Sie die Maschine regelmäßig und verwenden Sie dafür schonende Reinigungs- und Pflegemittel. Folgenden Spezial-Entkalker können wir Ihnen empfehlen: 

Spezial-Entkalker von durgol

2. Sie haben die falsche Bohne gewählt: Achten Sie darauf, dass die Röstung der Bohne nicht länger als zwei Monate zurückliegt. Andernfalls verlieren die Bohnen ihren Geschmack. 

3. Das Pulver ist zu grob/zu fein: Je nach individuellen Vorlieben kann man bei Kaffeemaschinen heutzutage schon den Mahlgrad einstellen. Hier gilt: Ist der Kaffee zu bitter oder zu stark, sollte man den Mahlgrad etwas gröber einstellen. Ist der Kaffee zu wässrig oder sauer, sollte der Mahlgrad feiner gewählt werden. 

Folgende Kaffeebohnen können wir empfehlen: 

Kaffeebohnen

Bio Kaffeebohnen

Mehr Produktempfehlungen finden Sie in unserem Vergleichsportal, aktuelle Angebote und Rabatte erhalten Sie in unserem Gutscheinportal.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele