18.09.2020 11:09 |

5 Tote in 24 Stunden

Mehr als 800 neue Corona-Fälle in Österreich

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden sind in Österreich 808 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Vergleicht man die Zahl der Neuinfektionen der einzelnen Wochentage mit jenen der Vorwoche, ist seit zwei Wochen eine Steigerung von 20 bis 30 Prozent bemerkbar. Einen Anstieg gab es auch bei den Todesfällen: So starben seit Donnerstag fünf Menschen, die mit dem Virus infiziert waren.

Die meisten neuen Fälle - nämlich 341 - wurden erneut in Wien verzeichnet. Laut Informationen der „Krone“ wurden zwei Mitglieder des Analyseteams in der Bundeshauptstadt positiv auf das Coronavirus getestet.

In Niederösterreich gab es 159, in der Steiermark 85, in Tirol 75, in Oberösterreich 71, in Vorarlberg 28, in Salzburg 23, im Burgenland 18 und in Kärnten acht Neuinfektionen.

Derzeit müssen 334 Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind, in einem Spital behandelt werden. Das sind um 15 Patienten mehr als noch am Vortag. Auch die Zahl der Intensivpatienten stieg an: Lagen am Donnerstag noch 55 Covid-19-Erkrankte auf der Intensivstation, waren es am Freitag gleich 62. 

Auch die Zahl der Todesopfer, die mit dem Coronavirus in Zusammenhang gebracht werden, machte einen Sprung nach oben. So starben in den vergangenen 24 Stunden fünf Menschen - zwei in der Steiermark und drei in Wien -, die mit dem Virus infiziert waren. Die Zahl der Todesopfer stieg damit auf 763.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol