10.09.2020 06:01 |

Polizei-Gipfel in Wien

„Planenschlitzer“ im Visier: 8 Mrd. Euro Schaden

Grenzüberschreitender Ermittler-Gipfel in Wien im Kampf gegen dreiste Frachtdiebstahlsbanden: Allein in der EU werden jährlich Warenladungen im Wert von 8,2 Milliarden Euro auf dem Transportweg aus Lkw gestohlen (siehe Video). Auch Speditionen aus Österreich geraten dabei regelmäßig ins Visier sogenannter Planenschlitzer.

Ob Lebensmittel, Bekleidung oder technische Geräte - keine Ladung ist vor den international agierenden Cargo-Banden sicher. Dabei schlagen die Täter auf Autobahnen in ganz Europa zu. Laut aktuellen Statistiken verlieren Unternehmen durch Frachtdiebstähle auf dem Transportweg jährlich rund 8,2 Milliarden Euro. Allein auf heimischem Boden (auf Raststätten oder Lkw-Parkplätzen) sind die „Planenschlitzer“ pro Jahr rund 20 Mal aktiv.

Internationale Zusammenarbeit gegen Banden
Das ist auch der Grund, weshalb man im Sommer 2018 das grenzüberschreitende EU-Projekt „Cargo“ ins Leben gerufen hat. „International agierende Banden können nur durch internationale Zusammenarbeit zerschlagen werden“, so ein Ermittler. Regelmäßig setzen sich die Kriminalexperten daher an einen Tisch, um die neuen kriminellen Maschen der Täter sowie deren Strukturen gemeinsam zu analysieren und Strategien zu erarbeiten. Wie jüngst beim Fahnder-Gipfel in Wien.

Zitat Icon

Die Polizeibehörden gehen konsequent gegen diese international agierenden Täter vor und verfolgen sie über Grenzen hinweg.

Bundeskriminalamtdirektor Gerhard Lang

Und der Schulterschluss zeigt Wirkung: Seit dem Projektstart konnte die Zahl derartiger Frachtdiebstähle in der EU um zwei Drittel gesenkt werden. Zahlreiche Täter wurden verhaftet; etwa im vergangenen Jahr, als rot-weiß-rote Ermittler gemeinsam mit Kollegen aus Tschechien und Deutschland eine zehnköpfige Bande aus Polen zerschlagen und Vermögenswerte von 600.000 Euro sicherstellen konnten.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol