25.08.2020 11:00 |

Lokalaugenschein

Flieger nach Mallorca sind fast leer

34 Hartgesottene ließen sich auch von der neuesten Reisewarnung der Regierung nicht von ihrem Urlaub abbringen: Sie starteten am Montag vom Salzburger Flughafen aus in Richtung Mallorca. Heimkehrer von den Balearen müssen sich indes auf ein strenges Prozedere einstellen – ein Corona-Test ist nun verpflichtend.

Gespenstisch leere Hallen, kein Gedränge am Check-In und tote Hose bei den Sicherheitskontrollen: Die jüngsten Reisewarnungen für Spanien sind am Salzburger Flughafen allgegenwärtig. Seit Montag muss jeder, der von den Balearischen Inseln nach Österreich einreist, einen aktuellen Corona-Test vorweisen oder in Quarantäne.

Auf dieses Prozedere haben nur noch wenige Urlauber Lust – gezählte 34 Personen stiegen am Montagnachmittag in die Lauda-Maschine nach Palma de Mallorca. Der Flieger war somit nicht einmal zur Hälfe voll. Angemeldet waren 78 Personen. Unter den Urlaubern auch Marco Pichler und Freundin Lara Ramadani. „Wir freuen uns auf den Urlaub, passen vor Ort auf“, sagen beide unisono. Eine Salzburger Lehrerin ist kurz vor dem Abflug da schon weit vorsichtiger: „Ich fliege mit einem flauen Gefühl.“ Am Abend hob eine weiterer Flieger von Salzburg nach Mallorca ab – auch dieser war nur halb voll.

Raus aus dem Flieger und ab zum Corona-Test
Auf Spanien-Heimkehrer warten am Salzburger Flughafen strenge Corona-Kontrollen. Wartezeiten gibt es kaum. Denn: Auch die von Mallorca startenden Flieger sind nur spärlich besetzt. Keine 20 Leute landeten am Montagnachmittag in Salzburg. „Ich mache am Flughafen einen Corona-Test“, sagt Heimkehrerin Sabine Mayrhuber. 150 Euro sind bei der dortigen Teststation pro Test fällig.

Fakten

Seit Montag gilt für das spanische Festland und die Balearen (Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera) eine partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5).

Wer ab sofort von dort nach Österreich einreist, braucht einen aktuellen Corona-Test - oder muss prompt in Quarantäne.

Das Außenministerium rät von nicht notwendigen Reisen in diese Gebiete und Regionen derzeit dringend ab.

Für die Kanarischen Inseln (Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro) hat das Außenministerium weiterhin Sicherheitsstufe 4 ausgegeben. Corona-Tests sind hierfür derzeit nicht erforderlich.

In Spanien selbst herrscht allgemeine Maskenpflicht an allen öffentlichen Orten.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)