05.08.2020 06:09 |

Jubiläum im Klinikum

Patientin lebt seit 25 Jahren mit der Schmerzpumpe

Das Klinikum Klagenfurt war eines der ersten österreichischen Krankenhäuser, welches ihren Patienten Schmerzpumpen implantiert hat. Rosa Karner zählt zu den ersten Patienten, die eine derartige Therapie erhalten haben. Bereits seit 25 Jahren lebt sie mit einer Pumpe - dafür gab es nun eine Torte.

Rosa Karner litt jahrelang an starken Schmerzen – sämtliche Therapien brachten keine Erfolge. „Ich hatte nur noch Schmerzen, auch die Medikamente haben mir nicht mehr geholfen“, schildert Karner. Daraufhin haben die behandelnden Ärzte der Frau eine Schmerzpumpe empfohlen.

Zitat Icon

Diese gibt kontinuierlich Medikamente in geringeren Dosen ab und ist somit für den Patienten eine schonende Therapieoption, wenn andere Therapien wirkungslos sind.

Primar Rudolf Likar, Leiter der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin im Klinikum

Die Therapie erzielte letztlich die erhoffte Wirkung. „Gott sei Dank, ich weiß nicht, was ich ohne den Eingriff gemacht hätte“, freut sich die Patientin. Da sie mittlerweile seit 25 Jahren mit der Pumpe lebt, wurde dies bei einer der monatlichen Kontrollen mit einer Torte zelebriert.

Pro Jahr werden übrigens rund 130 Patienten mit einer Schmerzpumpe betreut. „Wir erzielen damit sehr gute Therapieerfolge“, so Likar.

Manuela Karner
Manuela Karner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.