14.09.2010 11:21 |

In Maschine gegriffen

20-jähriger Arbeiter bei Unfall mit Fräse schwer verletzt

Seine Ungeduld mit einer Fräsmaschine ist einem 20-jährigen Arbeiter in Draßmarkt (Bezirk Oberpullendorf) am späten Montagnachmittag zum blutigen Verhängnis geworden. Der Deutsche, der offenbar erst unmittelbar vor seinem Werken an der Fräse damit vertraut gemacht worden war, öffnete nach dem zwischenzeitlichen Abschalten eine Schutzabdeckung von dieser und griff mit der linken Hand hinein – obwohl es im Inneren der Maschine noch rotierte. Das hatte fatale Folgen…

Denn dabei erlitt der Mann so schwere Verletzungen an der Hand, dass er nach der Erstversorgung vor Ort durch den Gemeindearzt per Notarzthubschrauber Christophorus 16 ins Unfallkrankenhaus Meidling geflogen, werden musste.

Der 20-Jährige war als Leiharbeiter bei der Firma beschäftigt und sollte vor Ort Alu-Profile fräsen, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Dienstag.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
20° / 35°
wolkig
18° / 34°
wolkig
20° / 35°
wolkig
20° / 34°
wolkig
19° / 34°
wolkig