04.07.2020 08:55 |

500 Quadratmeter

Riesen-Kunstwerk für Grazer Uni-Bibliothek

Mit einem rund 500 Quadratmeter großen Kunstwerk wird die Sanierung und Erweiterung der Universitätsbibliothek der Universität Graz abgeschlossen. Am Freitagvormittag waren erste Einblicke auf das entstehende Sgrafitto an der Unterseite der spektakulären Auskragung des Gebäudes im dritten Stock möglich. Entworfen wurde das Kunstwerk von Anna Artaker.

Rund 100 Quadratmeter des riesigen Kunstwerkes am weit auskragenden gläsernen Neubau, der über dem historischen Gebäude sitzt, sind bereits realisiert. Bis zum Beginn des Wintersemesters soll das gesamte Sgraffito fertiggestellt sein, hieß es am Freitag im Zuge der ersten Besichtigung mit der Künstlerin Anna Artaker, Vizerektorin Petra Schaper-Rinkel und Vertretern der Bundesimmobiliengesellschaft als Auftraggeber.

Kupferstich aus der Rennaisance
Das überdimensionale Kunstwerk stellt auch für Artaker ihre bisher größte Arbeit dar. Darin überträgt die Künstlerin und studierte Philosophin und Politikwissenschafterin einen Kupferstich aus der Renaissance rund zweihundertzwanzigfach vergrößert auf die 500 Quadratmeter große Auskragung über dem Haupteingang der UB. Zu sehen sind sechs Personen, die um eine Lichtquelle in einem zentralperspektivisch dargestellten Raum versammelt sind.

Als Vorlage habe sie eine Illustration aus dem Lehrbuch des französischen Renaissance-Gelehrten Jean Du Breul aus dem Jahr 1642 mit dem Titel „Perspectiva practica“ genommen, erzählte Artaker, die damit eine Anknüpfung an den Wissensstand zur Zeit der Gründung der UniversitätGraz  herstellt.

Alte Technik neu interpretiert
Die Sgrafitto-Technik selbst wurde in der italienischen Renaissance perfektioniert. „Ich freue mich sehr, dass wir hier durch das Kunstprojekt Vergangenheit und Zukunft verbinden“, hob Vizerektorin Schaper-Rinkel hervor. Das auf architektonische Dimension vergrößerte, in den Putz eingekratzte Sgrafitto erzeugt durch die Perspektive eine starke räumliche Wirkung. Über eine dunkel eingefärbte Putzschicht wird eine hellere Deckschicht aufgetragen, in diese wird das Motiv eingekratzt und der dunklere Putz dadurch sichtbar.

Die riesige Fläche stellt eine besondere Herausforderung für die Arbeit mit Sgraffito-Technik dar: Der Putz muss Stück für Stück aufgetragen und als Tagwerk im noch feuchten Zustand gleich im Anschluss gekratzt werden. Jeweils drei bis vier Personen werden auch noch in den kommenden Wochen bis zur Fertigstellung gleichzeitig daran arbeiten.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 31°
heiter
17° / 31°
heiter
17° / 31°
heiter
18° / 32°
heiter
14° / 29°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.