Täter bereits gesucht:

Defektes Autolicht führt zu Serieneinbrecher

Niederösterreich
28.05.2020 14:00
Ein Jahr lang konnte sich ein 56-jähriger Rumäne vor der Polizei verstecken, ein kaputtes Autolicht ließ ihn dann auffliegen. Denn dadurch wurde der gesuchte Serieneinbrecher in Purkersdorf zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Nun sitzt er in der Justizanstalt Stein.

Es war der berühmte „Kommissar Zufall“, der zur Verhaftung des Rumänen führte. Aufgrund eines defekten Abblendlichts wurde der 56-Jährige Montagabend in Purkersdorf von der Polizei angehalten.

Symbolbild (Bild: P. Huber)
Symbolbild

Dabei stand rasch fest: Es handelt sich um einen gesuchten Serieneinbrecher. Im April 2019 brach der Mann in einen Malerbetrieb in Groß Gerungs, Bezirk Zwettl, ein. Dabei weckte er den Inhaber, es kam zum Handgemenge.

Zitat Icon

Die Einlieferung in die Justizanstalt war dann problemlos. Er verhielt sich die ganze Zeit ruhig und kooperativ.

Ein Ermittler

Im Februar stieg der Rumäne in vier Betriebe im Bezirk Wiener Neustadt, attackierte den Besitzer einer Bäckerei mit einer Brechstange. Beute machte er jeweils kaum, richtete aber immensen Sachschaden an. Ob der Kriminelle, der nun in der Justizanstalt Stein sitzt, für mehr Einbrüche in Frage kommt und Komplizen hatte, wird noch ermittelt.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele