Linzer Autokino

Besonderes Filmerlebnis am Urfahrmarktgelände

Oberösterreich
26.05.2020 08:00

Als vor knapp einem Monat FP-Stadtvize Markus Hein in der „Krone“ seine Idee vom Autokino am Urfahraner Jahrmarktgelände präsentierte, glaubten nur wenige an eine Realisierung. Doch jetzt ging alles ganz schnell. Schon am Dienstag beginnen die Aufbauarbeiten, damit das besondere Filmerlebnis am Donauufer im eigenen Fahrzeug schon ab kommenden Samstag auch Wirklichkeit werden kann.

„Ein Autokino für Linz? Sowas ist doch oldschool, ein derartiges Relikt sperrt man doch eher zu als irgendwo auf“, war der erste Gedanke von SP-Stadtchef Klaus Luger, als er von der Idee hörte. Doch weiß er auch, dass gerade jetzt Projekte gefragt sind, die den Menschen Freude und Erlebnis bieten können. „Das Autokino erfüllt, wie auch Erfahrungen unserer deutschen Nachbarn zeigen, genau diese Vorgaben und so wird es auch bei uns einen Beitrag für ein gutes Lebensgefühl in der Stadt leisten“, so Luger. Auch VP-Stadtvize Bernhard Baier schlägt in die gleiche Kerbe: „Hätte man mich vor einem Jahr darauf angesprochen, hätte ich klar nein gesagt. Aber in der aktuellen Situation halte ich das Projekt für eine wirklich positive Sache.“ Initialzünder Markus Hein: „Wir haben uns so darum bemüht. Mich freut’s einerseits für die Linzer, andererseits für die wegen der Corona-Pandemie schwer angeschlagene Veranstaltungsbranche.“

(Bild: Dostal Harald)
(Bild: Koop)

Infos und Tickets
Dafür dass bereits Samstag, 30. Mai (18 & 21 Uhr), die ersten beiden Filme (Minions, Bohemian Rapsody) über die riesige LED-Wand - 16 Meter breit und 9 Meter hoch - flimmern, sorgt Eventprofi Dieter Recknagl, der mit seiner Firma Koop auch für die Abwicklung des Linzer „Krone“-Fests verantwortlich ist. „Wir bespielen das Areal bis Ende August sieben Tage die Woche. Der Filmton wird per Autoradio übertragen, 220 Fahrzeuge finden Platz“, klärt Recknagl auf. Infos und Tickets für das von der „Krone“ präsentierte Autokino gibt’s online auf www.autokino-linz.at.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele